Altar Trekking


Trekkingtouren in Ecuador – 5 Tage

 
Altar Trekking Altar Trekking Altar Trekking

Reisebeschreibung

Der Altar (5.320 m) ist ein erloschener Vulkan, der nach einer immensen Explosion heute eine hufeisenförmige Kulisse bildet, die auf einer Seite offen ist und deren scharfe Gipfelzacken atemberaubend weit in den Himmel ragen. Eine wirklich unglaubliche Kulisse! Seine senkrechten Felswände sind mit Hängegletschern besetzt, die immer wieder in die Kraterlagune stürzen. Die wilde und unberührte Gebirgslandschaft des Altar gehört ohne Zweifel zu den eindrucksvollsten Landschaften Ecuadors überhaupt. Der Altar erhebt sich etwa 30 km östlich von Riobamba und gehört zum Nationalpark Sangay, der mit dem gleichnamigen Vulkan und den vielen verschiedenfarbigen Seen zu den Hauptattraktionen dieses Reservates gehört. Von Quito aus erreichen Sie nach fünf bis sechs Stunden Autofahrt die Hacienda Releche. Hier verladen Sie Ihr Gepäck auf Mulis und Ihr aufregendes und unvergessliches Abenteuer beginnt. Auf etwa 3.800 m Höhe schlagen Sie Ihr Basislager auf und genieβen eine wunderschöne Aussicht auf den Altar Bergzug. Die gelbe Kraterlagune im Inneren des Vulkans ist wohl die schönste Lagune weit und breit. Hier stoßen Sie oft auf große Eisberge, welche vom Gletscher heruntergebrochen sind. Die überwältigende Schönheit des Altar mit seiner glänzenden Eisspitze ist ein wundervoller Kontrast zur tief grünen Umgebung und bietet Ihnen einfach nur ein fantastischen Anblick.

Reiseverlauf

Tag 01:  Quito - Hacienda Releche

Sie verlassen Quito am frühen Morgen und fahren auf der Panamericana durch die „Avenida de los Volcanos“ südlich in Richtung Riobamba. Von hier aus geht es weiter südostwärts. Sie verlassen die Fernstraße und fahren über eine kleine Landstraße hinein in das Andenhochland zur Hacienda Releche, welche am Hang des Altar auf ca. 3.080 m Höhe liegt. Nach einem köstlichen Abendessen lassen Sie den Abend am gemütlichen Kamin der Hacienda ausklingen. -/M/A

Tag 02:  Hacienda Releche - Camping in den Collanes

(oder Cabañas de Collanes)

Nach einem reichhaltigen Frühstück wandern Sie bergauf Richtung Altar. Auf Ihrem Weg kommen Sie vorbei an Feldern und verschiedensten Vegetationszonen des Anden Hochlands bis Sie das Collanes Tal erreichen. Dort werden Sie Ihr Basislager aufschlagen (etwa auf 3.800 m Höhe) und eine wunderschöne Aussicht auf den Altar Bergzug genießen. Mit etwas Glück beobachten Sie Kondore oder Falken durch die Lüfte gleiten. F/M/A

Tag 03:  Lager – Gelbe Lagune – Lager (oder Cabañas de Collanes)

Heute setzen Sie Ihre Wanderung fort und gelangen zur wunderschönen gelben Lagune. Anschließend wandern Sie bis zum Ende des Tals. Auf Ihrem Weg dorthin haben Sie die hervorragende Möglichkeit das Andenhochland mit seinen Polylepis und Quishuarbäumen zu entdecken. Bewundern Sie darüber hinaus die Vielfalt an Büschen und für die Landschaftsregion typischen Blumen. Ihre Wanderung führt Sie über zum Teil steile Abschnitte zum Kraterrand auf 4.200 m Höhe mit seinem beeindruckenden Panorama. Am Nachmittag kehren Sie zurück zu Ihrem aufgeschlagenem Lager im Collanes Tal. F/M/A

Tag 04:  Lager- Nördlicher Kraterrand - Lager (oder Cabañas de Collanes)

Querfeldein wandern Sie heute durch die einmalige andine Vegetation, durch Moorlandschaften und vorbei an felsigen Abschnitten des nördlichen Kraterrandes. Von dort aus werden Sie eine spektakuläre Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel des Chimborazo, Sangay, Cubillin und Quilimas im Hintergrund haben. Mit etwas Glück beobachten Sie dort auch Kondore. Gegen Nachmittag kehren Sie auch heute wieder in Ihr Lager zurück.F/M/A

Tag 05:  Lager - Hacienda Releche – Quito

Die Mulis werden mit Ihrer Ausrüstung und Ihrem Gepäck beladen und Sie machen sich auf den Rückweg zur Hacienda Releche. Bei der Hacienda angekommen, wartet bereits Ihr Privattransfer auf Sie und bringt Sie entspannt zurück nach Quito. Auf Ihrem Weg werden Sie typische Andenstädte wie Riobamba, Ambato und Latacunga passieren. Und wenn das Glück Ihnen auch auf Ihrem Rückweg treu bleibt, werden Sie Ihnen noch unbekannte Vulkane bestaunen können. Am späten Nachmittag erreichen Sie Quito, die Hauptstadt Ecuadors. F/M/-

F: Frühstück / M: Mittagessen / A: Abendessen

Hinweis: Dieses Programm kann auch für 4 Tage gebucht werden, hierbei entfällt der 4.Tag. Der Vorteil dieses Treks ist der feste Standort des Camping Platzes in 3.800 m Höhe. Darüber hinaus stellen wir Ihnen alle notwendigen Einrichtungen zur Verfügung, um Ihren Aufenthalt ein wenig komfortabler zu gestalten. Falls Personen Müdigkeit verspüren, können Sie im Camping Gebiet bleiben und alternativ kürzere Wanderungen machen. Wenn Personen plötzlich Probleme mit der Höhenkrankheit verspüren, werden Sie umgehend zur Hacienda Releche zurückgebracht. 

Termine, Preise & Leistungen

Preise für 2018 auf Anfrage

Gerne erstellen wir ein schönes und individuelles Angebot für Sie.

Im Preis inbegriffen: 

Privattransfers, lokaler Englischsprachiger Reiseführer, Verpflegung lt. Programm, gemeinsame Campausrüstung 1-oder 2-Personen-Zelte, Isomatte, Kochutensilien etc., Koch, Maultiere, Nationalparkgebühr, 1 Hacienda-Übernachtung.

Nicht im Preis inbegriffen: 

Internationaler Flug, Unterbringung und Verpflegung in Quito, persönliche Ausrüstung, Trinkgelder, Reiseversicherungspaket, internationale Flughafengebühr Quito USD 43.-.

Was Sie mitbringen sollten: 

Schlafsack, Sonnenbrille, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenlampe, Sonnenhut, Trekkingschuhe, warme Kleidung, Feldflasche, Kamera und Filme (100 ASA).

Hinweis: Obwohl es sich hierbei um ein mittelschweres Trekkingprogramm handelt, könnte es sehr anstrengend werden, wenn Sie nicht ausreichend akklimatisiert sind. Sie müssen darauf vorbereitet sein sowohl auf Wanderwegen als auch querfeldein, durch Marschland und Wäldern zu wandern. Sie 


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de