Die Route der Spondylus


6 tägige Rundreise entlang der Küste Ecuadors

 
Die Route der Spondylus Die Route der Spondylus Die Route der Spondylus

Reisebeschreibung

In sechs Tagen lernen Sie die Höhepunkte der ecuadorianischen Küstenlinie kennen. Ihre kleine Rundreise beginnt in der feucht heißen Metropole Guayaquil und führt Sie entlang der Route der Spondylus durch verschlafene Küstenstädtchen. Auf der Isla de la Plata und der herzförmigen Mangroveninsel Isla de Corazón entdecken Sie eine beeindruckende Tierwelt und beobachten Seevogelarten wie Möwen, Pelikane und Prachtfregattvögel. Sie werden die Herstellung eines Panama-Hutes verfolgen, weiße Bilderbuch-Strände erkunden und nach Spondylusmuscheln Ausschau halten, einer beliebten Währung aus längst vergangenen Zeiten. Sie erleben nicht nur einmalige Landschaften im heutigen Ecuador, sondern erfahren auch eine Menge über das alte Ecuador, als antike Hafenstädte noch den Takt der Zeit vorgaben und Händler und Entdecker mit ihren Schiffen in den Buchten ankerten.

Diese Reise eignet sich gut als optionale Verlängerung an Ihre Rundreise durch die Anden.

Reiseverlauf

Tag 01: Guayaquil Stadtbesichtigung – Salinas

Guayaquil gilt nicht nur als die bevölkerungsreichste Stadt Ecuadors, sie ist auch für ihre Vielseitigkeit bekannt. Inmitten des Großstadt-Dschungels laden im Parque de las Iguanas grüne Wiesen und Bäume zur Erholung ein. Aber passen Sie auf, wo Sie hintreten: Der Park wird von Leguanen beheimatet, die oft Ihren Weg kreuzen. Während Sie die Uferpromenade Malecon 2000 entlangschlendern, kommen Sie an einem 23 Meter hohen Uhrturm vorbei, an den Statuen Simon Bolívars und Jose de San Martíns, welche an die Aufteilung Südamerikas erinnern sollen. Das geschlossene Blätterdach der botanischen Gärten hüllt Sie in eine angenehme Frische, bevor Sie die insgesamt 444 Stufen hinauf zum Hügel Santa Ana erklimmen. Sie laufen durch die kleinen Gassen des Künstlerviertels Las Peñas, vorbei an bunt gefärbten Häusern, bis Sie den Aussichtspunkt erreichen: Guayaquil, welches sich zu beiden Seiten des Flusses Guayas erstreckt, scheint in seiner Weite unendlich. Nach dieser Stadtbesichtigung geht es ca. 1,5 Stunden nach Westen in das ehemals kleine Dorf Salinas, welches vor einigen Jahrzehnten als wichtiger Anlaufpunkt des Fisch- und Salzhandels galt. -/-/A 

Tag 02: Salinas – Ayampe – Los Frailes

Ihr Weg führt Sie durch den Süden Ecuadors entlang der Küstenroute Ruta del Sol, ständiger Begleiter ist der Pazifische Ozean zu Ihrer Linken. Den hohen Wellen des Ozeans verdankt auch der kleine Ort Montañita seine Besucher, denn es wurde über die Jahre als Surferparadies bekannt. Etwa 27 Kilometer weiter nördlich erreichen Sie das kleine Dorf Ayampe. Der überschauliche Dorfkern, ruhige Straßen und ein feinkörniger Sandstrand bieten die perfekte Kulisse für einen entspannten Tag. Am Nachmittag machen Sie einen Ausflug zu einem der unberührtesten Strände Ecuadors, nördlich von Puerto Lopez. Dank seiner Lage im Machalilla Nationalpark blieb Los Frailes unbebaut und nahezu menschenleer. Zudem gibt es einen Aussichtspunkt mit herrlichem Blick über die pazifische Küste. Genießen Sie den Sand zwischen ihren Zehen und das türkisfarbene Wasser -  nicht umsonst wurde dieser Strand zu einem der 5 schönsten Südamerikas gekürt! F/-/A

Tag 03: Isla de la Plata

Die 36 Kilometer vor der Küste der Provinz Manabí gelegene Isla de la Plata hat sich vor Millionen von Jahren vom Festland gelöst und ein eigenes Biotop entwickelt. Der Name "Silberinsel" führt auf einen früheren Piratenunterschlupf zurück, in dem Seeräuber ihre Schätze versteckt haben, heute ist es Heimat vieler endemischer Pflanzen und Tiere und wird als Teil des Machalilla Nationalparkes geschützt. Von den Einheimischen wird es gerne als "Klein-Galápagos" bezeichnet, da sich hier Masken- und Blaufußtölpel  sowie Fregattvögel befinden. Achten Sie auf den Wegrand: Oft watscheln die kleinen Tölpel mit ihren blauen Füßen an Ihnen vorbei und posieren vielleicht sogar kurz für Ihre Kamera. Zwischen Juni und September können auf der Fahrt zur Insel Buckelwale beobachtet werden. F/BL/-

Tag 04: Montecristi – Bahía de Caraquez

Wussten Sie, dass der berühmte Panama-Hut ursprünglich aus Ecuador stammt? In Montechristi an der Pazifikküste werden die geflochtenen Strohhüte seit jeher in aufwändiger Handarbeit hergestellt. Dazu werden die Blätter der Toquilla-Palme in feinste Stränge zerteilt, getrocknet und anschließend per Hand verwebt. Je höher die Qualitätsansprüche, desto feiner die Stränge und aufwändiger die Flechtkunst. Die Künstler haben sich mit ihrer jahrelangen Erfahrung einen Namen über die Grenzen Ecuadors hinaus gemacht und Menschen aus der ganzen Welt kommen in dieses Dorf, um sich einen handgewobenen Panama-Hut zu kaufen. Nach diesem Besuch fahren Sie weiter nach Bahía de Caráquez, wo Sie gegen Nachmittag ankommen. Diese kleine Stadt am Pazifischen Ozean hat eine fazinierende Geschichte, hier soll eine der ersten Kulturen Ecuadors in Kanus aus Balsa angekommen sein, die Caras. F/-/A

Tag 05: Isla Corazón

Mit dem Boot fahren Sie über die sanften Wellen des Flusses Rio Chone bis zur Insel Corazón. Die herzförmige Mangroveninsel wurde im Jahr 2002 aufgrund ihres großen Vogelvorkommens zum geschützten Reservat erklärt, zusätzlich stärkt das Wurzelgeflecht der Bäume die Küstenlinie und schützt vor Überflutungen und Erosionen. Das 52 Hektar große Areal hölzerner Salzpflanzen ist Nistplatz zahlreicher Seevogelarten wie Möwen, Pelikanen und einer der größten Prachtfregattvogelkolonien der Pazifikküste. Eine Wanderung durch den Mangrovenwald führt Sie zum Beobachtungsturm für Vögel und abhängig von den Gezeiten können Sie mit einem Kanu bis in die Mitte des Mangrovenwaldes vordringen. In den Sommermonaten bietet sich Ihnen ein farbenfrohes Schauspiel: In den Baumkronen buhlen die Fregattvogel-Männchen um die Weibchen, indem sie ihren roten Kehlsack zu beeindruckender Größe aufplustern. Sie sind rechtzeitig zum Mittagessen zurück und können sich den ganzen Nachmittag über entspannen. F/-/-

Tag 06:  Manta - Flug nach Quito

Entsprechend Ihrer Abflugszeit werden Sie zum Flughafen von Manta gebracht. Genießen Sie einen letzten Blick über die Weiten des Pazifischen Ozeans, bevor Sie Ihr Flugzeug besteigen. F/-/-

F: Frühstück / M: Mittagessen oder Boxlunch / A: Abendessen

Termine, Preise & Leistungen

Preis 2018

pro Person im Doppelzimmer: ab 2.555,- EUR

Im Preis inbegriffen:

Alle genannten Transfers, Unterkunft im Doppelzimmer in Hotels der gehobenen Mittelklasse, Ausflüge und Besichtigungen mit einem privaten lokalen, deutschsprachigen Reiseleiter, alle aufgeführten Mahlzeiten, Flug Manta-Quito.

Nicht im Preis inbegriffen:

Internationaler Flug, Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Reiseversicherung.


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de