Das Napo Wildlife Center - Amazonas Lodge


Ecuador Dschungel Expeditionen - Río Napo

 
Das Napo Wildlife Center - Amazonas Lodge Das Napo Wildlife Center - Amazonas Lodge Das Napo Wildlife Center - Amazonas Lodge

Reisebeschreibung

Das Napo Wildlife Center, eine Amazonas Lodge, ist eines der besten und luxuriösesten Ökohotels im ecuadorianischen Amazonasgebiet. Dieses Ökoturismus-Projekt beinhaltet die Erhaltung des schätzungsweise 21.400 Hektar großen unberührten Amazonas Regenwaldes im Yasuní Nationalpark, einem wichtigen UNESCO Biosphärenreservat im ecuadorianischen Regenwald. Das Napo Wildlife Center liegt an der Anangucocha Lagune im einzigen ehemaligen Gebiet der Anangu Quichua Gemeinde. Dank ihrer Initiative und der Unterstützung der Tropical Nature Conservation System, konnten gemeinsam mit höchster Rücksicht auf den Erhalt dieses einzigartigen Ökosystems diese erstklassige Amazonas Lodge gebaut werden.

Reiseverlauf

Anfahrt:

Die Fahrt ins Napo Wildlife Center startet in Quito, der Hauptstadt Ecuadors. Von dort aus gelangen Sie durch einen 35 minütigen Flug nach Francisco de Orellana, oder auch Coca genannt. Auf Ihrem Flug passieren Sie den östlichen Andenbereich, überqueren den Äquator und haben einen spektakulären Blick auf die schneebedeckten Vulkane Ecuadors. Schließlich erreichen Sie die Quellgebiete des Amazonasbeckens nahe des Río Napo. Nach der Landung am Flughafen in Coca werden Sie von Mitarbeitern der Lodge abgeholt und begrüßt. Nach einem kurzen Transfer von circa 5-7 Minuten geht die Fahrt auf motorisierten Kanus weiter. Eine angenehme Brise begleitet Sie während der knapp 2 stündigen Fahrt (80 Kilometer) auf dem größten Fluss des ecuadorianischen Amazonasgebiet: dem Río Napo. Während der Fahrt kann eine große Anzahl an Vögeln beobachtet werden, unter anderem Eisvögel, Fischadler und viele mehr.

Das Boot wird an der nordwestlichen Grenze des Yasuní Parkes, wo das Napo Wildlife Center liegt, ankommen. Um zur Lodge zu gelangen werden Sie eine kleine geführte Wanderung von circa 2, 5 Kilometern machen oder Sie haben die Möglichkeit in einem Einbaumkanu gemeinsam mit den Mitarbeitern der Lodge circa 1,5 Stunden entlang eines Flussarms, gesäumt von dichtem Palmenwald, zu paddeln. Sie werden von den vielen Affen, bunten Vögeln und der beeindruckenden Fauna, denen Sie auf dem Weg begegnen, begeistert sein! Am Ende der Wanderung oder des Paddelausflugs werden Sie die Anangu Lagune erreichen und einen herrlichen Blick auf die Sie erwartende Lodge haben.

Unterbringung:

Der Aufenthalt im Napo Wildlife Center bietet ein Maximum an Komfort und Privatsphäre für den Weltreisenden, mit wunderschönem Ausblick auf die Lagune von den Terrassen aus. Jeder der 12 Luxusbungalows bietet Platz für zwei Personen oder auf Wunsch auch für ein drittes Familienmitglied. Die Zimmer enthalten ein Doppelbett oder ein Einzelbett, private Badezimmer mit heißem Wasser, Ventilatoren, 24 Stunden Elektrizität durch eine Mischung aus Solarzellen, Batterien und leisen Generatoren, jede Menge Licht, 120 Volt Steckdosen und Moskitonetze.

Das Gebäude bleibt dem traditionell natürlichem Stil treu und harmonisiert trotz moderner Einrichtung mit der Umgebung. Kühle, schattige Terrassen mit gemütlichen Hängematten laden zum Verweilen ein und ermöglichen das Beobachten der Umgebung. Während Sie sich von einem Ausflug erholen, haben Sie dort die Möglichkeit eine Gruppe Riesenotter, Kaimane oder Wasserschweine zu erspähen oder einen blaugelben Ara vorbeifliegen sehen. Im Aufenthaltsraum gibt es eine Bibliothek mit Büchern über die örtlichen Vögel und tropische Pflanzen und gleich nebenan steht an der Bar eiskaltes Bier, Wein, Softdrinks und andere Köstlichkeiten für Sie bereit. Die Rufe der roten Brüllaffen werden Sie die nächste Zeit begleiten, bevor Sie sich erneut für eine Exkursion bereit machen.

Alle Gäste sind herzlich eingeladen den Beobachtungsturm über dem Speisesaal zu nutzen und den einzigartigen Blick über die Anangu Lagune zu genießen. Die nah gelegenden Baumwipfel des Regenwaldes stellen eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, Vogelbeobachtung zu betreiben oder andere wilde Tiere, wie z.B. Affen zu erspähen. Der Anlegesteg ist ein nettes Plätzchen, um sich zu sonnen oder ein erfrischendes Bad in der Lagune zu nehmen. Ohne Bedenken können Sie um den Steg schwimmen, natürlich werden die Reiseleiter zuerst springen, um jegliche Zweifel auszuräumen, die Sie wegen der Kaimane und Piranhas haben könnten – glauben Sie, es ist sehr sicheres und angenehm kühles Wasser! 
Die Mahlzeiten werden mit Sorgfalt zubereitet, um den Wünschen und Ansprüchen internationaler Besucher zu entsprechen, ecuadorianische Gerichte sind selbstverständlich auch inbegriffen und auf Wunsch werden auch besondere Vorlieben erfüllt. Auch zum Kochen wird speziell gefiltertes Wasser verwendet.
Außerdem wurde in ein umweltverträgliches Abwassersystem investiert, einzigartig in der Napo Region und wahrscheinlich das Beste im ganzen Amazonasgebiet. Jegliches Abwasser wird nach höchstem Standard gereinigt, um die Umgebung vor menschlicher Verschmutzung zu schützen. Die Qualität des abfließenden Wassers ist besser als die der Lagune! Die Energie wird von einem exzelentem Hybridsystem erzeugt: Solarenergie, Batterien und geräuschlose Generatoren bilden ein hocheffizientes System, dass Energie mit minimaler Belastung herstellt.

Aktivitäten:

Alle Gäste werden in kleine Gruppen eingeteilt und von einem einheimischen 
Anangu Guide , der ebenfalls offizieller Yasuní Parkranger ist, geführt. Dieser ist Experte bezüglich der medizinischen Wirkung der tropischen Pflanzen und der biologischen Besonderheiten des Regenwaldes. Zusätzlich begleitet Sie noch ein zweisprachiger (Spanisch/Englisch) Reiseleiter. Beide Führer werden Sie mit ihrem Enthusiasmus anstecken und die Exkursionen zu einem lehrreichem Erlebnis machen. Sie werden vor dem Morgengrauen oder zum Sonnenaufgang aufbrechen. Dies begünstigt die Tierbeobachtungen und natürlich entscheidet jede Gruppe individuell, wie extrem und intensiv sie ihre Exkursionen durchführen möchte.

Papageienfelsen:

Eines der Highlights des Napo Wildlife Centers beginnt mit einem sehr frühen Aufbruch, um zwei der besten Papageienfelsen der Naporegion zu besuchen. Sie sind exklusiver Teil des Napo Wildlife Gebietes.
In der Vergangenheit wurden die Papageien oft von Wissenschaftlern besucht und in „The birds of Ecuador“ (Ridgely and Greenfield, 2001) erwähnt. Sie sind zwei von über einem Dutzend in dem Gebiet der Anangu Gemeinschaft. Einem kleinen Flussarm abwärts folgend gelangen wir zu dem Felsen, an dem das Napo Wildlife Center exklusiv für seine Gäste Verdunklungen angebracht hat, um Ihnen eine perfekte Sicht und die besten Fotomöglichkeiten zu verschaffen!
Die Papageien sind gegen 7-8 Uhr morgens und kurz nach Mittag am aktivsten.
Zu sehen sind: Blass, Blaukopf, gelb gekrönte, orange geflügelte und orange wangige Papageien; blau geflügelte, dunkelköpfige und Weißaugensittiche und gelegentlich sind Seltenheiten wie Rotschulterpapageien und Rotaras zu beobachten. Bei gutem Wetter können ungefähr 800 Exemplare gesehen werden, doch auch bei schlechtem Wetter werden Sie meist ein paar Dutzend Papageien sehen! Dieser Ausflug kann ganztägig sein, dann besuchen Sie den Hauptfelsen und einen weiteren, ausgerüstet mit einer leckeren Lunchbox; oder Sie nutzen einen halben Tag, um nur den Hauptfelsen zu besichtigen und zum Mittagessen wieder zur Lodge zurückzukehren. Lassen Sie sich dieses großartige Erlebnis voller Klänge und bunter Federn nicht entgehen!

Der Observations-Turm:

Außerdem können Sie in der Lodge in den Genuss des 19 Meter hohen Beobachtungsturms kommen, der sich auf der Spitze einer 13 Meter hohen Erhebung befindet. Hoch oben erwartet sie ein herrlicher Ausblick auf die Lodge und die Lagune. Aus nächster Nähe können Sie die heimischen Vögel beim Nisten und Füttern der Jungen beobachten. Wollten Sie schon immer einmal seltene Affenarten sehen? Auch die neugierigen Goldmanteltamarine sind oft auf dem Lodgegelände zu beobachten. Der Turm steht gleich neben dem Hauptgebäude des Napo Wildlife Centers. Sie haben direkten Blick auf das Blätterdach des Regenwaldes und können Ihrer Fantasie freien Lauf lassen – unterbrochen vielleicht durch einen riesigen vorbeifliegenden Ara....

Der Canopy Turm:

Nur 35 Minuten von der Lodge entfernt befindet sich einer der besten Canopy Türme des ganzen Amazonasgebietes! Aus rostfreiem Stahl gebaut und höchsten Sicherheitsansprüchen genügend, zur Sicherheit unserer Gäste. Diese faszinierende Konstruktion, über 38 Meter hoch, steht einem 47 Meter messenden Kapokbaum gegenüber, wo eine geräumige Plattform Platz für über 15 Gäste und deren Kameras, Stative, Ferngläser und andere Ausrüstung ausreichend Patz bietet, um die Welt der Baumwipfel des tropischen Regenwaldes in vollen Zügen zu genießen. Keiner sollte dieses Highlight verpassen, das Ihnen tolle Ausblicke auf Brüllaffen, Kapuzieneräffchen, Mönchsaffen oder Spinnenaffen direkt in nächster Nähe ermöglicht! An klaren Tagen reicht die Sicht von hier aus bis zu den Anden wo der große Sumaco Vulkan, der schneebedeckte Antisana und Cayambe zu sehen sind, ohne Frage ein einzigartiges Erlebnis..... Ihre Jungen fütternde Vogelscharen fliegen in nächster Nähe des Turmes und mehr als 80 Spezien können an einem einzigen Morgen entdeckt werden.... nicht zu erwähnen die unzähligen Säugetiere. Blicken Sie Tukanen, Aras und bunten Prachtmeisen direkt in die Augen und machen Sie Bekanntschaft mit einem sich langsam bewegendem Dreifingerfaultier. Ein Paradies für begeisterte Profi- oder Amateurvogelbeobachter und Narturliebhaber. Bewaffnet mit jeglicher optischer Ausrüstung, werden die Naturführer Ihnen das Beste vom Besten zeigen!

Flüsse und Lagunen:

Das Napo Wildlife Center umfasst eine große Lagune mit zwei Flüssen die gemütlich in Kanus erkundet werden können, während Naturführer Sie auf zu beobachtende Tiere aufmerksam machen. Mit ein bisschen Glück können Sie weitere Tiere, wie z.B. verschiedene Kapuzieneräffchenarten und viele mehr erblicken. Das Gebiet des Napo Wildlife Centers beheimatet insgesamt elf verschiedene Affenarten
Alle Kaimanarten (verwand mit Alligatoren) können auf dem Gelände entdeckt werden. Die Lagune ist das Zuhause von schwarzen Kaimanen, die besonders bei Nacht gut zu sehen sind, doch auch tagsüber kann man am Rande der Böschung einen Blick auf Sie erhaschen. Den Flüssen folgend gibt die Möglichkeit eine Gruppe Riesenotter beim Fischfang zu beobachten. Die Flussufer sind dicht bewachsen, mit grünem Blätterdach über Ihnen und ruhig dahin fließendem Wasser unter Ihnen und Niemand weiß was hinter der nächsten Flusswindung auf Sie wartet.... ein überfluteter Wald mit einer Anaconda oder ein sich langsam durch die Blätter windendes Faultier...

Waldwege und Wanderungen:

Wanderungen durch verschiedene Waldarten sind durch Kombination mehrerer Wege möglich. Sie werden den Reichtum des tropischen Regenwaldes zu schätzen lernen, neue Pflanzen und bunte Insekten kennenlernen. Auf diesen Wanderungen haben Sie erneut die Möglichkeit Affen, Echsen, Schildkröten, Frösche und Ameisenkolonien zu begegnen, jede Menge Vögel, Tukane, Aras, Papageien, Manakins und Kolibris inbegriffen. Die Mitarbeiter der Lodge wissen jederzeit über das Wildleben Bescheid und werden Sie aufmerksam machen, wenn Sie an Spuren vorbeikommen. Dies ist das Land wo alles möglich ist, erwarten Sie das Unerwartete. Große Säugetiere wie Pumas, Jaguare, Tapire, Riesenameisenbär und Riesengürteltiere werden in dieser Gegend oft gesichtet. Wir bieten Ihnen gerne Nachtwanderungen an, um noch mehr wilde Tiere entdecken zu können!!!!

Vogelbeobachtung:

Über 568 verschiedene Arten wurden im Napo Wildlife Center erblickt, dass sind mehr als 1/3 aller Vogelarten ganz Ecuadors. Ein überwältigendes und reiches Vogelleben belohnt jeden begeisterten Vogelbeobachter mit den unvergleichbaren Spezialitäten des südlichen Napogebiets. Agami- und Zigzagreiher als auch Eisvögel sind nahe der Lagune anzutreffen. Die großen Raubvögel, wie Harpien und Haubenadler finden reichhaltige Nahrung in der Umgebung. Bereiten Sie sich mit den besten Ferngläsern auf spektakuläre Entdeckungen vor!

Die Añangu Gemeinde:

Añangu ist nicht nur das Zuhause des Napo Wildlife Centers, sondern auch das ehemalige Gebiet einer Quichua Gemeinde des gleichen Namens. Die Añangu Mitglieder beteiligen sich aktiv an der Erhaltung und dem Management eines großen Teils des Nationalparkes und sind ebenfalls Partner im Tourismus. Herzlich werden Sie dazu eingeladen, die Gemeinde zu besuchen. Dank der Hilfe der EcoEcuador Stiftung, die zur Tropical Nature Conservation System gehört, eine weltführende Gesellschaft in Sachen Ökotourismus, arbeiten nun alle in einer Naturtourismusfirma zusammen. Sie können einige Familien der Gemeinschaft besuchen und ihnen bei ihren täglichen Aufgaben zuschauen und helfen, wie zum Beispiel bei der Ernte von Bananen, Kokusnüssen und Maniok, einer stärkehaltigen Wurzel. Außerdem können Sie den Bewohnern bei der Zubereitung von Chicha helfen, ein traditionelles Getränk, das aus gekochtem, gegärtem Maniok hergestellt wird. Besuchen Sie die Mitglieder der Gemeinde, die wahren Kenner des tropischen Regenwaldes.

Flüge:

Die Flugzeuge, die zwischen Quito und Coca verkehren, sind moderne JetProp Beechcraft 1900-D Airliner mit 19 Sitzen und Fokker MK-4000 mit einer Kapazität von 69 Passagieren. Die Maschinen und Piloten sind in den USA FAA-zertifikiert. Die Flugpläne werden je nach Buchungen und Gruppen erstellt.

Sicherheit:

Die Lodge ist mit Feuerlöschern verschiedener Größen in den Bungalows, Gemeinschaftsräumen, Mitarbeiter- und Maschinenräumen ausgestattet. Außerdem verfügt sie über HF Radios und Mobiltelefone, über die die Lodge sich im Notfall mit ihrem Büro verständigen kann. Im Falle eines ernsthaften Notfalls kann ein Hubschrauber angefordert werden um Sie von der Lodge zu evakuieren. Für kleinere Vorfälle liegt ein kleines medizinisches Versorgungszentrum rund 30 Minuten von der Lodge entfernt. Auch die motorisierten Kanus mit Rettungswesten entsprechen selbstverständlich allen Sicherheitsvorschriften.

Termine, Preise & Leistungen

Preise für 2018 auf Anfrage

Gerne erstellen wir ein schönes und individuelles Angebot für Sie.

Im Preis inbegriffen: 

Nationaler Flug, Unterbringung in Doppelzimmern, Vollpension, gefiltertes Wasser, Flusstransporte und Transfers vom / zum Flughafen Coca, alle Exkursionen – beinhaltet den Papageienfelsen, Naturführer und bilingualer (Englisch/Spanisch) Reiseleiter, Regenponcho und Gummistiefel für die Exkursionen.

Nicht im Preis inbegriffen: 

Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherung


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de