Sacha Lodge


Ecuador Dschungel Expeditionen - Río Napo

 
Sacha Lodge Sacha Lodge Sacha Lodge

Reisebeschreibung

Die Sacha Lodge bietet Ihnen die einmalige Gelegenheit einen der letzten natürlichen Lebensräume der Welt zu erforschen und kennenzulernen, während Sie eine Unterbringung mit allem Komfort genießen können. Während Sie noch die absolute Ruhe des wundervollen Panoramas in sich aufnehmen, wird schon im nächsten Moment Ihre Aufmerksamkeit auf die Schönheit der exotischen Orchideen gelenkt. Diese Bewunderung wird sich schließlich in Erstaunen über die seltsamen Kreaturen, die Sie sich nie erträumt hätten in Natura zu sehen, umwandeln.

Kein anderes Ökosystem hat so eine Artenvielfalt wie der amazonische Regenwald. Dieser wird Sie überwältigen; Sie herausfordern zu verstehen, zu erfahren und in Erinnerung zu behalten, was dieser besondere Ort zu bieten hat. Von unserem bemerkenswert hohem Aussichtsturm im Regenwald haben Sie eine atemberaubende Sicht über das Blätterdach des intakten Dschungels. Von dort aus haben Sie ebenfalls die Möglichkeit wundervolle Pflanzen und Tiere aus der Nähe zu beobachten, die in diesem Lebensraum beheimatet sind. Es wurden rund 200 Vogelarten von dem Aussichtsturm identifiziert und die Liste von der Sacha Lodge und der Umgebung umfasst rund 500 Vogelarten. 

Wissenschaftler schätzen, dass fast die Hälfte aller Arten, die auf diesem Planeten beheimatet sind -Pflanzen wie Tiere - im Regenwald leben. Leider werden die Waldbestände weltweit von Jahr zu Jahr kleiner, so dass man annimmt, dass nur ein paar von Ihnen intakt bis in das nächste Jahrhundert bestehen werden. Ihr Besuch des Regenwalds hier bei der Sacha Lodge ist ein Beitrag zum Erhalt und Schutz dieses kostbaren und lebenswichtigen Teiles unseres natürlichen Welterbes.

Reiseverlauf

Willkommen bei der Sacha Lodge:

Folgt man dem Rio Napo in Richtung der östlichen Andenhänge so gelangt man zum tropischem Tiefland des Amazonas, bekannt unter dem Namen Oriente. Der Regenwald dieser Region enthält die komplexesten biologischen Gemeinschaften, die auf der Welt existieren und bietet das größte Reservoir an genetischer Verschiedenheit auf der ganzen Welt! Ein kleiner Teil des Gebiets beinhaltet 500 Vogelarten, 400 Fischarten und über 100 Arten von Säugetieren. Daher überrascht es nicht, dass dieser Regenwald im Mittelpunkt des Interesses wissenschaftlicher Forschung steht. Schätzungen zu Folge wurden bis heute nur 10 Prozent der dort beheimateten Insekten benannt, geschweige denn studiert. Bereits auf einer kleinen Wanderung offenbart sich eine Vielfalt an Lebensformen: ein Affe kaum größer als eine Maus, eine Liane so dick wie die Taille eines Mannes, ein gestreifter Frosch mit giftiger Haut, ein trockenes Blatt welches plötzlich die Beine streckt und sich bewegt...Hier können Sie all diese Wunder sehen. Die Sacha Lodge liegt inmitten der Wildnis, etwa 80 km von Coca unterhalb des Flusses Napo. Mit Ihrer wundervollen Lage direkt am See und erfahrenem und enthusiastischem Personal bietet die Lodge einen idealen Ausgangspunkt von dem Sie die seltene Schönheit des Regenwaldes entdecken können. Die Lodge ist ein geeigneter Zufluchtsort für alle, die Entspannung suchen, aber nicht auf Komfort und Service verzichten wollen.

Ihre Reise beginnt mit einem 40-minütigen Flug von Quito nach Coca. In Coca werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und per Bus zum Dock gebracht. Von hier aus wird Sie ein motorisiertes, überdachtes Kanu auf einer etwa zweieinhalb-stündigen Fahrt flussabwärts bringen. Obwohl der Fluss Rio Napo an manchen Stellen einen Kilometer breit ist, ist er doch oft überraschend flach. Da das große Kanu voller Leute von einer Sandbank zu schieben nicht gerade zu den Lieblingsaktivitäten der Crew gehört, fährt das Kanu im Zickzack-Kurs flußabwärts und bahnt sich so den Weg durch die tiefsten Kanäle. An den Ufern des Flusses wohnen die Quichua Gemeinschaften. Traditionellerweise werden ihre strohbedeckten Häuser auf Stelzen errichtet und von kleinen Gärten oder chacras umgeben, in denen sie Kaffee, Bananen und Yuca, neben anderen Dingen, anbauen. In vergangenen Jahren wurden in dieser Region enorme Ölvorkommen entdeckt und Bohrungen entlang des Flusses sind mittlerweile ein häufiger Anblick. Ihr Reiseleiter wird Ihnen detailliert die Umgebung beschreiben und Ihnen für alle Arten von Fragen zu Verfügung stehen.

An Land angekommen werden Sie eine kleine Wanderung unternehmen. Zuerst folgen Sie einem Pfad neben dem Fluss und werden dann über Stege durch einen überfluteten Wald voller Palmen wandern. Gigantische, leuchtendblaue Schmetterlinge, blau- und gelbschwänzige Aras, sowie Äffchen werden hier regelmäßig gesehen. Am Ende der Stege angekommen, wird Sie ein Kanu weiter entlang des Kanals vorbei an dem Pilchicocha See zur Lodge bringen. Nach einer kurzen Orientierung werden Sie in Gruppen von 4-6 Leuten aufgeteilt und von einem bilingualen Naturführer und einem einheimischen Quichua Führer eingewiesen. Bevor Sie Ihre erste Tour starten bleibt Ihnen genug Zeit, um sich in Ihrem Zimmer einzurichten. Die Unterbringung in der Sacha Lodge ist wahrhaft komfortabel und grenzt schon an Luxus. Während großes Augenmerk darauf gerichtet wurde, das Ambiente des Dschungels zu erhalten und die Lodge nicht als Fremdkörper wirken zu lassen, wurden ein paar Extras hinzugefügt, um Ihren Aufenthalt angenehm zu gestalten. Unsere 14 Bungalows wurden aus Holz und anderen natürlichen Materialien errichtet um ein ländliches Gefühl zu erhalten. Es gibt Elektrizität von Sonnenaufgang bis 22 Uhr abends und die modernen Badezimmer sind mit Heißwasser-Duschen ausgestattet. Die Fenster sind mit Insektenschutzgittern versehen. Durch Stege sind die Bungalows miteinander verbunden, so auch mit dem Haupthaus, welches einen Speiseraum, eine Bar und eine Lounge beinhaltet. Oberhalb der Bar ist ein schmaler Ausguck, von dem aus man eine tolle Sicht über den See und die Lodge genießen kann.

Der Tag fängt hier früh an, die Touren starten normalerweise gegen 6 Uhr morgens. Es ist nicht nur zu dieser Zeit angenehm kühl, sondern die Tiere und Vögel sind jetzt am aktivsten. Meistens werden Sie von Ihren Ausflügen zum Mittagessen zur Lodge zurückkehren und nach genug Zeit zum Schwimmen gehen und Ausruhen werden Sie sich wieder auf den Weg machen. Gegen Abend sollten Sie sich auf keinen Fall eine Nachtwanderung durch den Regenwald entgehen lassen, ein einmaliges Erlebnis mit neuen Düften, Geräuschen und Schatten. Die Wanderungen variieren zwischen kleinen Spaziergängen von etwa einer Stunde Dauer bis zu Tagesmärschen, es ist genug Freiraum für individuelle Interessen und Fähigkeiten.

Zur Sacha Lodge gehören 3000 Hektar Regenwald, die eine Reihe Lebensräume beinhalten, meist Primärwälder die von festem Boden zu Mooren, Flüssen und Seen reichen. Obwohl die meisten Touren zu Fuß durchgeführt werden, können manche mit Bootstouren in Einbaum-Kanus kombiniert werden. Doch die Touren beschränken sich nicht nur auf den Boden. Auch die Baumwipfel wurden mit Hilfe eines Aussichtsturmes zugänglich gemacht. Der Dschungel erstreckt sich von dort in alle Himmelsrichtungen. An einem klarem Tag kann man oft den schneebedeckten Gipfel des Sumaco, eines erloschenen Vulkanes, sehen. Von diesem Aussichtsturm kann die Flora und Fauna studiert werden, die vom Boden aus nicht sichtbar ist. Wassergefüllte Bromelien stehen Seite an Seite mit Orchideen, zwischen diesen pendeln zahlreiche tropische Vögel mit ebenso exotischen Namen wie Paradies Tanager, geschmücktem Cotinga und dem Aracari. Die Baumwipfel wurden mit als letztes studiert und bieten Tausenden von bisher noch unbekannten Pflanzen- und Tierarten einen Lebensraum. Von solch einer Schönheit und Vielfalt umgeben zu sein ist eine seltene und einzigartige Erfahrung.

Weiter den Rio Napo abwärts von Sacha aus, bietet sich die Möglichkeit Hunderte von Papageien und Sittichen zu sehen, die sich an einem Felsen, der als Art Salzleckstein dient, versammeln. Sie werden früh am Morgen von dem beeindruckenden roten Felsen am Ufer angezogen, um dort ihren täglichen Mineralienbedarf zu decken. Egal ob die Vögel sich an die Klippen klammern oder ob sie diese umkreisen, sie geben ein unvergessliches Spektakel von Farben und Lärm ab (optionaler Ausflug)

Beni Ammeter, ein Schweizer Unternehmer,der die letzten 25 Jahre seines Lebens in Ecuador verbracht hat, hat das Grundstück der Sacha Lodge 1991 gekauft und die ersten Besucher im Jahr 1992 empfangen. Jagen und Landwirtschaft ist in dem zur Sacha Lodge gehörigen Gebiet verboten. Die angrenzenden Quichua Dörfer profitieren von Beschäftigung und anderen Dienstleistungen, die die Sacha Lodge benötigt.

Durch den Tourismus hat Sacha das Land ökonomisch wettbewerbsfähig gemacht. Dadurch, dass die Besucher über den Regenwald und seine Bewohner aufgeklärt und informiert werden und außerdem noch das Wissen und die Kultur der einheimischen Menschen gefördert wird, fördert diese Art von Tourismus den Erhalt des Regenwaldes.

Termine, Preise & Leistungen

Preise für 2018 auf Anfrage

Gerne erstellen wir ein schönes und individuelles Angebot für Sie.

Im Preis inbegriffen: 

Transfers Coca-Sacha Lodge-Coca (Bus, Kanu), Übernachtung in der Lodge in Doppelzimmern mit Privatdusche und Toilette, Vollpension, Tee, Kaffee, Mineralwasser, alle Exkursionen laut Programm mit englischsprachigem Führer, Quichua Naturführer, Regenponchos, Gummistiefel

Im Preis nicht inbegriffen: 

Flug Quito-Coca-Quito, Getränke, Ferngläser, Trinkgelder, persönliche Ausrüstung, Reiseversicherung, persönliche Ausgaben

Was Sie bitte mitbringen:

Leichte Baumwollshirts kurz und lang, leichte kurze und lange Hosen (keine Jeans), bequemes festes Schuhwerk, Badesachen, Hut oder Kappe, Sonnenbrille, Taschenlampe mit Batterien, Insektenschutz, Sonnencreme, 1-2 Plastiktüten, Fernglas, Passport, Fotokamera, Tagesrucksack.

Schwierigkeitslevel der Tour:

Trekkings durch den Dschungel erfordern durch die Hitze eine gute körperliche Kondition und Fitness, auch wenn Sie nur Ihren eigenen Tagesrucksack tragen müssen.

Hinweise:

Dieses Programm kann aufgrund der Wetterverhältnisse geändert werden. Alle Änderungen werden im Interesse und der Sicherheit der Teilnehmer durchgeführt. Unsere Lager werden auch von Wissenschaftlern und Forschern als Basislager genutzt. Gruppen von mehr als 4 Personen können den Inhalt Ihres Reiseprogrammes als auch den Beginn der Tour individuell festlegen. Dadurch, dass dieses Gebiet schwer zugänglich ist, sind lange Bootsfahrten unvermeidbar.

Tipps, die Ihnen bei der Planung Ihrer Tour helfen:

Es ist ratsam vor Abreise Ihren Hausarzt zu konsultieren. Bei einem kurzen Besuch des Regenwaldes ist das Malariarisiko sehr gering. 
Getränke an der Bar und Trinkgelder sind nicht im Reisepreis eingeschlossen. Alle Getränke, die an der Bar konsumiert werden, werden auf eine Liste gesetzt und am letzten Abend bezahlt.
Die Rechnung kann sowohl in Bargeld (USD) als auch in Travellerscheques bezahlt werden. Als Trinkgelder empfehlen wir 5-10 Dollars für jeden Reiseführer und 5 Dollar für das Personal, pro Person und pro Tag. Für die Bootsfahrt wird Ihr Gepäck in Plastiktüten verstaut, dennoch empfehlen wir Ihnen für wertvolle und nasse Gegenstände/Kleidung weitere Plastiktüten mit sich zu führen.
Das Kanu ist überdacht, um sie vor Sonne und Regen zu schützen, aber trotzdem wäre es zu empfehlen, dass Sie zusätzlich eine leichte Jacke oder einen Poncho als Schutz gegen Wind und Spritzwasser mitnehmen.
Bitte beachten Sie, dass es bei der Lodge keinen Wäscheservice gibt. Daher sollten Sie extra T-Shirts und Socken einpacken.

Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de