Galapagos-KarteDie vulkanische Inselkette Galapagos gilt als Paradies auf Erden, dessen Tierwelt sich neben ihrer Artenvielfalt und vielen endemischen Spezien vor allem durch völlig fehlende Menschenscheu auszeichnet. Es gibt wohl kaum einen Ort auf der Erde, an dem man Tiere in freier Wildbahn so gut und aus nächster Nähe beobachten und fotografieren kann. Unsere Reisen führen Sie dazu zu den schönsten und tierreichsten Plätzen des exotischen Galapagos-Archipels.

Der Archipel gehört zu Ecuador und liegt ca. 1.000 km vor der Westküste Südamerikas direkt am Äquator und umfasst 13 Hauptinseln, die größer als 5 qkm sind, 6 kleinere Inseln (1-5 qkm) sowie mehr als 40 Eilande. Die größte Insel ist Isabela mit einer Fläche von 4710 qkm. Die Inselwelt bedeckt insgesamt eine Landfläche von 7882 qkm. Die Galapagos Inseln sind ozeanische Inseln vulkanischen Ursprungs. Die jüngsten Galapagos Inseln Fernandina und Isabela sind die aktivsten Vulkane; sie befinden sich ziemlich genau über dem Hot-Spot und ihr Gestein ist nicht älter als 700.000 Jahre. Die ältesten Mineralien wurden auf Española im Südwesten gefunden; sie sind über 3,3 Millionen Jahre alt.

Lesen Sie auch:

 

Flora und Fauna von Galapagos

Galapagos-Inseln-Flora-Fauna

Bei einem Besuch der Galapagos Inseln trifft man auf einen Naturraum mit ganz besonderen Umweltbedingungen. Die einzigartigen Tier- und Pflanzenarten sind zum großen Teil endemisch (nur auf diesen Inseln vorkommend). Neben bizarren Landschaften gehören der Blaufusstölpel, der Fregattvogel, die Galapagosschildkröten, der flugunfähige Kormoran, der Galápagos-Albatros, die Meerechsen, Pinguine, sowie die verspielten Seelöwen zu den Attraktionen der Inseln.

Bei Kreuzfahrten lassen sich vom Boot aus oftmals Wale und Delphine beobachten, darunter der Pottwal und der schwarz-weisse Orka. Schnorchler und Taucher berichten stets begeistert über ihre Begegnungen mit Rochen, Delphinen, Haien und den vielen anderen exotischen Meeresbewohnern von Galapagos. Bezaubernd für jeden Besucher ist die Furchtlosigkeit, die sich die Tiere auf den Inseln bewahrt haben, da sie den Menschen hier nicht zu fürchten haben.

Klima auf den Galapagos Inseln

Galapagos-Inseln-Klima

Es existieren auf Galapagos zwei Jahreszeiten, zu dem ein deutlicher Kontrast von heiß-trockenen Küstenregionen und feucht-kühleren Bergregionen (Hochland). Von Januar bis Juni, in denen es zu kurzen heftigen Regenschauern kommen kann, herrschen warme Lufttemperaturen (ca. 22-31 Grad C). Die Wassertemperaturen betragen zwischen 20-26 Grad C. In der Trockenzeit von Juli bis Dezember sind die Temperaturen niedriger (19 - 27 Grad) mit Nieselregen im Hochland. Die Wassertemperaturen betragen zwischen 18-23 Grad C.

Besiedlung der Galapagos Inseln

 

Galapagos-Inseln-Besiedlung

 

Lange Zeit blieben die Inseln vom Menschen unberührt. Der erste, der sie entdeckte, soll der Inka-Herrscher "Tupac Yupanqui" gewesen sein, jedoch existieren hierfür keine Beweise. Die ersten Aufzeichnungen lieferte der Spanier Tomas de Berlanga, Bischof von Panama, während einer Seefahrt Richtung Süden im Jahre 1535, der durch Zufall auf die Inseln stieß.

Den Beinamen "verzauberte Inseln" verdankt Galapagos dem spanischen Piraten Diego de Rivadeneira, da dieser dem Glauben verfallen war, die Inseln würden von Zeit zu Zeit unsichtbar& was auf die primitiven Navigationsinstrumente zurückzuführen ist, die den Navigator einfach nicht immer an die gewünschte Position brachten.

Die ersten Siedler kamen 1793 mit den Walfangflotten nach Galapagos. Eine dauerhafte Besiedlung begann allerdings erst in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts. 1832 wurden die Galapagos Inseln dem ecuadorianischen Staatsgebiet einverleibt; offizieller Name ist "Archipiélago de Colón", der jedoch nicht verwendet wird. 1959 wurde das Archipel zum Nationalpark erklärt und in den 70er Jahren setzte der Tourismus ein.

Heutzutage sind 4 Inseln bewohnt:

  • Santa Cruz mit ca. 15.000 Einwohnern in der Stadt Puerto Ayora
  • San Cristobal mit ca. 8.000 Einwohnern in der Stadt Baquerizo Moreno
  • Auf Isabela leben ca. 2.200 Menschen in Puerto Villamil
  • Und die Insel Floreana mit ca. 120 Einwohnern

Galapagos Reisen

Galapagos-Reisen

Der Nationalpark Galapagos ist ein einzigartiger Ort die ansässigen Tiere zu Land, Wasser oder in der Luft, aus nächster Nähe zu beobachten. Vogelliebhaber erfreuen sich der grossen Artenvielfalt, von denen manche sogar endemisch sind. Durch die verschiedenen Vulkanformationen bilden sich atemberaubende Landschaftsstriche. Eine grosse Auswahl an Kreuzfahrtschiffen der Economy Klasse bis zum Luxusliner bringen Sie auf verschiedensten Reiserouten durch die verwunschenen Inseln. Durch unser breites Angebotsspektrum an Booten, Kreuzfahrtschiffen aller Kategorien, finden Sie mit uns Ihre 4,5 oder 8-tägige Traumtour zu einem der letzten bestehenden Öko-Systeme der Welt. Oder entdecken Sie die Insel bei einer Island Hopping Reise. Sie übernachten auf den bewohnten Inseln und unternehmen jeden Tag verschiedene Ausflüge, wodurch Sie die Inseln intensiver kennenlernen können.

» mehr über Galapagos Kreuzfahrten mit Surtrek


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de