Galapagos-Reisen

Galapagos-Reise-Planer

Die Flora und Fauna der Galapagosinseln ? Wann ist was zu sehen?

Durch die Lage am Äquator unterliegen die Galapagosinseln Meeresströmungen, die die Temperatur des Archipels ganzjährig beeinflussen. Trotzdem ist das Wetter das ganze Jahr über angenehm.

Januar bis Juni wird als die heiss/feuchte Saison angesehen, wobei März der heisseste Monat des Jahres ist. Auf den Insel blühen viele Blumen und die Wassertemperatur ist ideal um zu schnorcheln und zu tauchen.
Wegen des Klimawechsels von Juli bis Oktober regnet es weniger, allerdings ist es auch kälter auf den Inseln. Die Wassertemperatur sinkt beträchtlich, dennoch ist es die beste Zeit im Jahr um das Unterwasserleben zu sehen, da die Tiere die kühlere Strömung bevorzugen.
Das Klima auf Galapagos wird hauptsächlich durch die Temperatur der Wasseroberfläche und der Meeresströmung bestimmt. Das dadurch entstehende Mikroklima beeinflusst besonders stark die Flora und Fauna der einzelnen Inseln. Bei der Planung Ihres Galapagos Aufenthalt sollten Sie Prioritäten setzen. Entscheiden Sie, was Sie lieber sehen und machen möchten, da nicht alle Tiere zu allen Zeiten des Jahres vorzufinden sind. Um Ihnen bei dieser schwierigen Enscheidung zu helfen, haben wir einen Kalender über das Tierleben jeder Insel zusammengestellt, so dass Sie wissen, was in welchem Monat auf Galapagos passiert (ungefähres Schema).

 

Januar

  • Start der Regenzeit
  • Landvögel beginnen zu nisten, normalerweise nach dem ersten Regen
  • Auf der Insel Hood (Española) kann das Farbspiel der erwachsenen Meerechsen (grün, rot & schwarz) bewundert werden
  • Die grünen Meeresschildkröten kommen an den Stränden an um ihre Eier abzulegen
  • Paarungszeit der Landleguane auf Isabela beginnt
  • Wasser- und Lufttemperaturen steigen und bleiben warm bis Juni
  • Ideale Zeit um zu Schnorcheln

 

Februar

  • Auf Floreana beginnen die Flamingos zu nisten
  • Die Bahama Ente beginnt mit dem Brüten
  • Nazca Maskentölpel auf Española sind am Ende der Brutzeit angelangt
  • Meeresechsen nisten auf Santa Cruz
  • Es wird die höchste Wassertemperatur erreicht 26C. Diese Temperatur bleibt normalerweise konstant bis April
  • Einige wenige Pinguine können auf Bartolome gesehen werden (die meisten sind dem kalten Wasser nach Westen gefolgt)
  • Nistzeit auf Galapagos erreicht den Höhepunkt

 

März

  • Die Regensaison erreicht den Höhepunkt (d. h. aber nicht, dass es jeden Tag regnet)
  • Sporadische, tropische Regengüsse, intensive Sonneneinstrahlung und heisses Klima
  • Lufttemperatur kann bis zu 30C erreichen. Hohe Luftfeuchtigkeit
  • Meeresesechsen nisten auf Fernandina
  • 21. März ist offizieller Beginn des Sommers auf Galapagos und signalisiert die Ankunft der Galapagos Albatrosse auf Española
  • Auch die Wassertemperatur der Inseln im Westen steigt. Gute Gelegenheit um hier die Unterwasserwelt beim Schnorcheln zu erkunden. Vicente Roca (Isabela) kann dafür ein hervorragender Ort sein. Pinguine tollen im Wasser neben tropischen Fischen. (Wie bizarr!)
  • Es kann zu starken Unterwasserströmungen kommen, die eine Nasslandung an Besucherpunkten wie Puerto Egas, Gardner Bay und Bartolome komplizieren, aber nicht gefährlich sind.
  • Schnorchler können sich an einer sehr aktiven Unterwasserwelt erfreuen

 

April

  • Viele Galapagos Albatrosse kommen auf Española an. Eine aufregende Balz beginnt.
  • Ende der Brutsaison der Riesenschildkröten
  • Kleine grüne Meeresschildkröten beginnen zu schlüpfen
  • Schlupfzeit der Landleguane auf Isabela
  • Obwohl die Regenzeit vorbei ist, sind die Inseln noch grün
  • Gute Sicht im Wasser für Schnorchler
  • Der wahrscheinlich beste Monat (mit Mai) um Galapagos zu besuchen in Bezug auf Wetter, Tiere und Temperaturen

 

Mai

  • Die Blaufusstölpel auf Nord Seymour beginnen mit der Balz
  • Meeresschildkröten sind noch am Brüten in der Gardner Bay, Punta Cormorant und Puerto Egas
  • Die meisten Meeresechsen schlüpfen auf Santa Cruz
  • Die Palosantobäume verlieren ihr Laub
  • Die Galapagos Albatrosse auf Española legen ihre Eier
  • Madera Wellenläufer beginnen ihren ersten Nistabschnitt

 

Juni

  • Beginn der ?Garua?-Zeit. Hierbei handelt es sich um feinen Nieselregen, der meist nur am Morgen noch den Himmel trübt.
  • Riesenschildkröten auf Santa Cruz wandern vom Hochland ins Tiefland um geeignete Nistplätze zu finden
  • Beginn der Nistzeit der Riesenschildkröten
  • Aufkommen von Südostwind, der die Strömungen beeinflusst und die Brandung stärker werden lässt.
  • Viele Tierbewohner der Südhalbkugel machen sich auf den Weg Richtung Norden und legen einen Zwischenstop auf Galapagos ein.
  • Einige Gruppen von Buckelwalen, die bis zum Äquator entlang der Küste Ecuadors schwimmen, können bei Galapagos gesichtet werden.

 

Juli

  • Hauptbrutzeit vieler Seevogelgruppen
  • Flugunfähige Komorane haben wunderschöne Balzrituale und Nistaktivitäten auf Fernandina.
  • Am Ufer von Puerto Egas (Santiago) kann der Braunmantel-Austernfischer beim Nisten beobachtet werden
  • Lavaeidechsen beginnen Paarungsrituale bis November
  • Die Wahrscheinlichkeit Wale und Delphine an der westlichen Küste Isabelas zu beobachten ist gross
  • Guter Monat um die 4 Abläufe des Nistens der Blaufusstölpel zu sehen: Eier, Kücken, Junge und Halberwachsene.
  • Wassertemperatur erreicht nicht mehr als 21C

 

August

  • Balz der Galapagos Falken auf Española und Santiago
  • Nazca Maskentölpel und Gabelschwanzmöven nisten auf Genovesa
  • Die Meerestemperatur sinkt auf 18C, dies variiert jedoch zwischen den Inseln je nach geographischer Lage
  • Wanderküstenvögel kommen auf Galapagos bis März an
  • Riesenschildkröten kehren ins Hochland von Santa Cruz zurück
  • Das Meer ist sehr unruhig, starke Strömungen und Unterströmungen
  • Seelöwen werden geboren

 

September

  • Höhepunkt der Garúazeit
  • Die Lufttemperatur erreicht ihren Tiefstand (19C)
  • Galapagos Pinguine zeigen die grösste Aktivität auf Bartolome
  • Seit Mai können Schwimmer und Schnorchler die meisten Pinguine auf Bartolome an der Meeresoberfläche oder ?blitzschnell? unter Wasser sehen
  • Seelöwen sind sehr aktiv. Die Weibchen haben die neue Brunftzeit erreicht. Revierkämpfe finden statt. Auf den westlichen und zentralen Inseln kann man die meisten Seelöwen sehen
  • Viele Seevogelarten sind weiterhin aktiv in ihren Nistplätzen

 

Oktober

  • Lavareiher nisten bis März
  • Die Galapagos Seebären (eine Unterart von Seelöwen) beginnen mit der Paarungszeit
  • Blaufusstölpel ziehen ihre Jungen auf. Gut zu beobachten auf Española und Punta Vicente Roca (Isabela)
  • Riesenschildkröten legen noch Eier
  • Die Tage sind nicht immer sonnig. Mit Garúa muss in den meisten Regionen am Morgen gerechnet werden. Sonnenaufgänge im Westen können sehr schön sein, da der Garúa nur die Regionen der westlichen Vulkane bedeckt
  • Die Gipfel sind klar, aber tiefhängender Nebel bedeckt die Küstenregion

 

November

  • Geburten der Seelöwen setzen sich fort
  • Brutzeit der Noddis
  • Verschiedene Quallenarten können bei den Inseln gesehen werden
  • Die portugisische Galeere (Genus Physalia) ist häufig in der Nähe von Gardner und Tortuga zu sehen
  • Madeira Wellenläufer beginnen mit ihrer 2. Nistsaison
  • Das Meer ist ruhig. Südostwinde haben an Stärke abgenommen. Die Wassertemperatur steigt langsam
  • Seelöwenjunge (insbesondere auf dem Inselchen Champion) spielen neben den Schnorchlern. Viele Junge sind so neugierig, dass sie an den Flossen der Schnorchler knabbern. Das durchschnittliche Alter der Jungen liegt zwischen 3-4 Monaten

 

Dezember

  • Die ersten Riesenschildkröten schlüpfen
  • Grüne Meeresschildkröten zeigen ihre Paarungsrituale
  • Die Regensaison beginnt, Galapagos wird "grün"
  • Die ersten Galapagos Albatrosse werden flügge
  • Sehr gutes Wetter

 

Eine Klimatabelle von Galapagos finden Sie hier und die aktuelle Wettervorhersage für Puerto Ayora hier.


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de