Galápagos Tauchen mit den Motoryachten Aggressor I & II


8-tägige Tauchkreuzfahrt Donnerstag - Donnerstag

 
Galápagos Tauchen mit den Motoryachten Aggressor I & II Galápagos Tauchen mit den Motoryachten Aggressor I & II Galápagos Tauchen mit den Motoryachten Aggressor I & II

Reisebeschreibung

Machen Sie eine Tauchkreuzfahrt an Bord der Aggressor I oder II und Sie werden die Höhepunkte der erstaunlichen Land- und Unterwasserwelt von Galápagos in einem der am besten ausgestatteten Tauchboote erleben. Die beiden Yachten wurden gebaut, um den internationalen Sicherheitsvorschriften zu entsprechen. Ihre Einrichtung sorgt bei den Gästen mit hohem Standard für einen angenehmen Aufenthalt. Während Sie auf Ihren Tagestauchausflügen die phantastische Komposition der Unterwasserwelt genießen, bereiten die Köche an Bord leckere Mahlzeiten mit heimischen Meeresfrüchten und internationalen Köstlichkeiten für Sie zu. Nach jedem Tauchgang können Sie sich mit Tee oder Kaffee und kleinen Snacks stärken. Am Ende eines aufregenden Tages wird Ihnen der Barkeeper Ihren Lieblingsdrink zubereiten, während Sie vom Oberdeck den romantischen Sonnenuntergang in diesem Paradies genießen. 

Unterkunft

Kapazität  14 Passagiere in 7 Kabinen
Kabinen 4 Deluxe Kabinen mit jeweils 2 Einzelbetten; 3 Master Kabinen mit Einzelbetten (können zu einem Doppelbett umfunktioniert werden) und Bullaugen
Ausstattung_ Private Badezimmer (warmes Wasser), Klimaanlage, TV/DVD/MP3, Haartrockner

Technische Merkmale und Besonderheiten

Länge  30,5 Meter
Knoten  10
Besatzung_ 7 + 1 Tauchlehrer + 1 mehrsprachiger Naturführer
Sprachen Englisch, Spanisch
Decks 4: Unterdeck - Kabinen; Hauptdeck - Essbereich, Bar, Lounge, Tauchplattform; Oberdeck - Kabinen; Sonnendeck - Ruhebereich

Ausstattung

Sonnendeck, Whirlpool, Grill, Hängematten, geräumige Sitzbereiche (innen und außerhalb), Tauchen wird von 2 RIBs betrieben, Nitrox Nachfüllungen sind kostenlos

Spezielle Tauchausstattung

Tauchplattform mit großem Aluminiumtank, unbegrenzte Luftkompression, Bleigürtel (kostenlos, in allen Größen erhältlich), Tauch- und Fotoausrüstung zu mieten, ein Bauer K-14 Hauptkompressor zum schnellen Nachfüllen, Bauer "Mariner" Reservekompressor zum Auswechseln, spezieller Raum zur Vorbereitung der Ausrüstung für jeden Gast, Süßwasserduschen und Wasser für die Reinigung der Ausrüstung, Heizraum, 2 Kameratische, Batterieaufladestation, Vermietung von Nikon Kameras mit Blitz für 100,- USD pro Woche

Übersicht:

Donnerstag  Ankunft Insel San Cristóbal / Insel Lobos
Freitag Insel Bartolome / Insel Cousins Rock
Samstag - Montag  Inseln Wolf und Darwin
Dienstag Insel Isabela – Roca Redonda – Punta Vicente Roca
Mittwoch Insel Santa Cruz – Los Gemelos – El Chato – Charles Darwin Station
Donnerstag Insel San Cristóbal – Rückflug zum Festland

Reiseverlauf

Donnerstag: Ankunft Insel San Cristóbal / Insel Lobos

Am heutigen Morgen fliegen Sie auf die Galápagos-Inseln zur Insel San Cristóbal. Am Flughafen angekommen, werden Sie um die Eintrittsgebühr zum Nationalpark gebeten, danach empfängt Sie ein Mitglied der Crew, um Sie an Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes zu geleiten. Die Kreuzfahrt beginnt mit dem Wichtigsten: Einem herzlichen Willkommen, einer detaillierten Sicherheitseinweisung und einem guten Mittagessen. Dann beginnt Ihr Abenteuer in einem der aufregendsten Nationalparks der Welt mit einem obligatorischen Testtauchgang bei der Insel Lobos, die vor San Cristóbal gelegen ist. Während des Tauchgangs können Sie die ersten Seelöwen, schwarz-gefleckten Stachelrochen und Kugelfische sowie Seesterne und Sanddollars beobachten. -/M/A

Freitag:  Insel Bartolomé / Insel Cousins Rock

Heute erreichen Sie die kleine Insel Bartolomé, die vor allem wegen ihrer Lavaformationen und der Aussicht auf den bekannten Pinnacle Rock bekannt ist. Hier können Sie u. a. Hammer- und Weißspitzenhaie, Mantarochen, Koffer- und Trompetenfische entdecken. Dann geht es weiter zum sog. „Vetters Felsen“ (Cousins Rock), eine kleine Insel nordöstlich der Insel Santiago, werden Sie zwei Tauchgänge machen. Tauchen Sie entlang einer steil abfallenden Wand auf der Ostseite der Insel, die von einem wilden Garten schwarzer Korallen überwuchert ist. Darin haben sich Seepferdchen, Anglerfische sowie einige große Kofferfische niedergelassen. Während Ihres Tauchgangs um das Kap zur Westseite können Sie häufig Adlerrochen und Seelöwen auf einem schönen Plateau entdecken und stoßen zudem auf viele tropische Fische. F/M/A

Samstag - Montag: Inseln Wolf und Darwin

Die nächsten drei Tage werden Sie ausschließlich Tauchgänge um die Inseln Wolf und Darwin herum machen. Täglich werden Sie ein bis zwei Tauchgänge unternehmen. Erfahrene Taucher unter Ihnen werden zustimmen, dass die Gebiete um die Inseln Wolf und Darwin die besten Tauchspots der Welt sind. Das Sichten von Walhaien ist hier üblich. Am Nordbogen der Insel Darwin werden Sie mit etwas Glück auf Hammerkopfhaie und gar auf große Tümmler stoßen. Das Riff bietet Ihnen eine einmalige Unterwasserwelt mit unzähligen Arten an Warmwasserfischen. Außerdem sind hier fast durchgehend die berüchtigten Hammerhaie zu sichten. F/M/A

Insel Wolf:

Die Insel Wolf ist eine der schönsten Inseln um auf eine Entdeckungsreise unter Wasser zu gehen. Treffen Sie während ihrer Tauchgänge Hammerkopf- und Galápagoshaie und mit etwas Glück und Geduld vielleicht sogar einen Walhai. Weiterhin werden Sie Delphine, Thunfische, Barrakudas, Meeresschildkröten und Seelöwen erblicken. Außerdem ist der Meeresboden übersäät mit Muränen die hier frei herumschwimmen. Freuen Sie sich auch hier auf wärmere Wassertemperaturen als in den zentralen Unterwasserwelten. Durch die wärmere Temperatur des Wasser finden Sie auch eine atemberaubende indopazifische Unterwasserpflanzenwelt vor. 

Insel Darwin:

Die Tauchgebiete um die Insel zählen zu den besten Tauchplätze weltweit. Durch den sich abschwächenden Einfluss des Humboldt-Stroms, ist hier das Wasser um ein paar Grad wärmer als im Bereich der zentralen Inseln des Archipels. Zu der vielfältigen Unterwasserwelt, Sie hier entdecken können zählen z. B.: Schulen von Hammerhaien, Galápagos-, Tiger- und Riffhaie, blaue und schwarze Marline, Delphinen sowie verschiedene Arten von Rochen und Thunfischen. Insbesondere von Juni bis November können Walhaie, die größten aller noch lebender Haie, gesichtet werden. Halten Sie dort aber auch Ausschau nach kleineren Highlights der einmaligen Unterwasserwelt, wie zum Beispiel Oktopusse, Flundern und einer großen Vielfalt an tropischen Fischen. Nicht umsonst gilt die Insel Darwin als das größte Unterwasserjuwel der Galápagos-Inseln.

Alternativ von Januar bis Mai: Roca Redonda und Punta Vicente Roca 

Dienstag: Insel Isabela – Roca Redonda - Punta Vicente Roca

Ihre nächste Station, die Sie mit der Aggressor anlaufen ist der Roca Redonda, der “Runde Felsen”. Die kleine Felseninsel liegt etwa 25 Kilometer von der Insel Isabela entfernt und ist mit einer Länge von 308 Metern und einer Breite von 136 Metern eigentlich eher länglich. Roca Redonda bis zu 70 Metern senkrecht aus dem Meer in die Höhe und ist als Tauchplatz sehr beliebt. Am Nachmittag fahren Sie noch einmal nach Isabela, wo Sie den Punta Vincente Rica kennenlernen. Die Punta Vincente Roca ist eine bizarre Felsformation, in dessen Nähe Sie in dem blauen Wasser sicher Pinguine sehen werden. Auch Pelikane, Kormorane und Blaufußtölpel sind hier beheimatet. F/M/A

Alternativ von Januar bis Mai: Cabo Marshall und Cowley Island

Heute fahren Sie mit der Aggressor zur Insel Isabela, der größten Insel des Galápagos Archipels. Sie nimmt mit einer Fläche von 4588 km² mehr als die Hälfte der Landfläche von ganz Galápagos ein. Am östlichen Teil der Insel Isabela liegt das Kap Marshall und Cowley Island, ihre heutigen Stationen. Sie tauchen entlang steiniger Vulkansfelsvorsprünge und können eine abwechslungsreiche Unterwasserwelt bestaunen. Freuen Sie sich auf Manta- und Marmorrochen, Hammerkopfhaie, Mondfische und Meereschildkröten. Sogar Barrakudas, Thunfische, regenbogenbrenner und Zacknebarsche werden Sie sehen und natürlich kleinere Fische, wie Kreolenfische, Papageienfische und Tigerschlangenaale. F/M/A 

Mittwoch: Insel Santa Cruz – Los Gemelos – El Chato –

Charles Darwin Station

Von der Hafenstadt Puerto Ayora aus geht es am Morgen mit dem Bus ins Hochland der Insel Santa Cruz. Während der Fahrt verändert sich die Vegetation spürbar, das Klima wird feucht und tropisch, erste Kaffee- und Obstplantagen säumen die Straßen. In der Scalesia-Zone zwischen 250 und 600 Höhenmetern befinden sich die Zwillingskrater "Los Gemelos", es sind jedoch keine Krater im Wortsinn, sondern senkrecht hinabfallende Schluchten auf deren Boden in 70 Metern Tiefe eine ebenso üppige Vegetation wie am Kraterrand herrscht. Im Anschluss besuchen Sie das Schildkrötenreservat El Chato. Hunderte von Galápagos Riesenschildkröten führen in diesem Teil der Insel ein eher beschauliches Leben. In Wasserlöchern auf dem Gelände des Reservats kühlen sie ihren Bauch und suhlen sich genüsslich im Schlamm. Der heutige Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional können Sie die Charles Darwin Station besuchen, hier erforschen Wissenschaftler von der ganzen Welt die vielfältigen Schildkrötenunterarten der Galápagos Inseln. Eines der Höhepunkte des Forschungszentrums ist die Aufzuchtstation, wo Babyschildkröten einen Trainingsparcours über Steine, Äste und sandige Treppen absolvieren, um für die kommenden Tage in der Wildnis gewappnet zu sein. F/-/A

Donnerstag: Insel San Cristobal – Rückflug zum Festland

Heute ist der Tag des Abschieds von diesem Naturparadies gekommen, deren Spitzname "Die verzauberten Inseln" nun keiner Erklärung mehr bedarf. Sie werden zum Flughafen San Cristobals gebracht und können den anschließenden Rückflug zum Festland nutzen, um all die neuen Eindrücke zu verarbeiten. F/-/-

F: Frühstück / M: Mittagessen / A: Abendessen

Termine, Preise & Leistungen

Preise für 2018 auf Anfrage

Gerne erstellen wir ein schönes und individuelles Angebot für Sie. 

Im Preis inbegriffen:

Alle Transfers, 8-Tage Kreuzfahrt mit der Aggressor I oder II in Doppelkabinen mit Privatbad, volle Verpflegung während der Kreuzfahrt, mehrsprachiger Naturführer und Tauchführer, Trinkwasser frei, Kaffee oder Tee sowie Tanks, Tauchgürtel und Gewichte.

Nicht im Preis inbegriffen:

Flug Festland – Galápagos - Festland, Galápagos Nationalparkgebühr USD 100.- pro Person (zahlbar vor Ort), Transitkarte USD 10.- pro Person, Getränke, Einzelkabinenzuschlag, persönliche Tauchausrüstung, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungspaket.

Hinweis Der Verlauf der Kreuzfahrt kann kurzfristig aus Sicherheitsgründen vom Kapitän oder durch geänderte Nationalparkbestimmungen durch die Nationalparkverwaltung geändert werden. Dabei stehen immer die Sicherheit und das Interesse der Passagiere im Vordergrund.


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de