Insel Floreana

Die Insel Floreana war die Erste, die von den Galapagos Inseln besiedelt wurde und zwar im Jahre 1832. Die für uns wohl bekanntesten Bewohner der Inseln sind die Wittmers. Eine deutsche Familie, die vor dem 2. Weltkrieg hierher ausgewandert ist und sich ein Leben abseits der Zivilisation aufgebaut hat. Sie leben heute immer noch auf der Insel zusammen mit den anderen 110 Einwohnern.

Floreana-Post-Office-Bay


Post Office Bay:

Historisch gesehen ist dies der Ort eines hölzernen Fasses, dass hier im 18. Jahrhundert von Walfängern abgestellt wurde. Seitdem wurde es von Seeleuten und Touristen als Postamt benutzt. Die Idee ist Briefe und Postkarten so auszuliefern. Abgesehen von der Poststation, war es auch die Anlegestelle für die ersten Siedler.

Punta Cormorant:

An diesem Ort befindet sich eine der wahrscheinlich größten Flamingolagunen von ganz Galapagos. Hier gibt es auch mehrere Arten von Küstenvögeln, die neben den Flamingos gesehen werden können. Auch sehr interessant sind die beiden Strände: der “Grüne Strand” (benannt nach der hohen Anzahl der Olivinkristalle im Sand, er schimmert leicht grünlich) und der “Mehlsandstrand”, der aus Korallen besteht. Am Grünen Strand werden Sie ankommen und Zeit zum Ausruhen haben. Am Mehlsandstrand können Sie Stachelrochen in den anbrandenden Wellen sehen. Außerdem kommen Meeresschildkröten zum Nisten hierher.

Devils Crown & Champions:

Devils Crown (Teufelskrone) ist ein eingebrochener Vulkankegel, in dem man schnorcheln gehen kann. Hier können Sie zwischen Riffhaien, Seesternen, Meeresschildkröten, Seelöwen und zahlreichen tropischen Zierfischen umhertauchen. Ebenso kann man bei der kleinen Insel Champions, in der Nähe der Teufelskrone bei geringerer Strömung schnorcheln gehen.

Galapagos-Floreana

Asilo de la Paz:

Dies ist ein 450 m hoher Hügel im Hochland von Floreana. Nach einer ca. 45-minütigen Fahrt von Puerto Velasco Ibarra (Dorf und Hafen von Floreana) erreicht man den Parkplatz und von hier aus können Sie diesen Hügel erkunden. Sie werden hier zu einer Piratenhöhle kommen, in der die deutsche Familie Wittmer nach ihrer Ankunft auf Floreana gelebt hat, so wie die erste selbstgebaute Finca der Familie sehen. Die Wanderung führt Sie ebenfalls zu der einzigen Süßwasserquelle der Insel, die die Bewohner von Floreana mit Wasser versorgt. Ebenfalls gibt es hier ein Gehege für Riesenschildkröten von verschiedenen Inseln, das Sie besuchen können.

Cerro Alieri:

Nach einer ca. 15-minütigen Fahrt von Puerto Velasco Ibarra, werden Sie eine ca. 2-stündige Wanderung zum Berg Alieri unternehmen. Auf dem Weg können Sie mehr über die hiesige Fauna lernen. Bitte beachten Sie, dass, wenn es viel geregnet hat, die Wege sehr schlammig sein können, so dass die Wanderung recht anstrengend sein kann.

La Loberia:

Die Wanderung zu diesem Strand dauert ca. 45 Minuten und führt über Lavasteine. An diesem Strand treffen Sie auf Seelöwen und Meerechsen. Teilweise können Sie auch Meeresschildkröten oder Rochen von der Küste aus im Meer sehen. Die Loberia eignet sich gut zum Schwimmen und Schnorcheln.

zurück zur Übersicht der Galapagos Inseln


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de