Insel Genovesa

Galapagos-Genovesa

Die hufeisenförmige Insel Genovesa liegt im Nordosten von Galápagos und ist durch seine Abgeschiedenheit noch sehr ursprünglich. Es wurde nie versucht die Insel zu bewohnen, da es hier auch kein Süßwasser gibt. Genovesa eignet sich insbesondere für Vogelliebhaber.

Darwin Bay:

Der Weg, der bei Darwin Bay zurück gelegt wird ist ca. 1,5 km lang und führt zum einen über Korallensand und zum anderen über Lavagestein. Hier befinden sich die Nistplätze von Fregattvögeln, Maskentölpeln, Gabelschwanzmöwen und Rotfußtölpeln. Normalerweise nistet die Gabelschwanzmöwe an den Klippen, da sie nachts auf Beutezug geht. Doch hier auf Genovesa nistet sie im Sand um die schwarz-gepunkteten Eier besser tarnen zu können. Um im weißen Sand nicht aufzufallen, legen sie kleine Lavasteine in das Nest oder auf schwarzem Sand weiße Korallensteine. An dem Kaktusfinken kann man hier wieder gut die Evolutionstheorie belegen, da es von der gleichen Finkenart zwei Unterarten gibt, die sich im Gesang unterscheiden und dementsprechend unterschiedlich die Weibchen anziehen.

El Barranco oder Prince Philip´s Steps:

Sie gehen an einer Kraterwand an Land, wo sich die Prince Philip`s Steps, eine in die Wand gehauene Treppe, befindet. Dieser Besucherstandort befindet sich im Süden von Genovesa. Die Prince Philip´s Steps führen Sie hinauf zu einem weiten Plateau, wo sich die Nistplätze von Rot- und Blaufußtölpeln, Maskentölpeln, Bindenfregattvögeln, Rotschnabel-Tropicvögeln, Bahamaenten, Lava- und Gabelschwanzmöwen befinden. Während des Rundgangs durchqueren Sie auch ein kleines Balsambaumwäldchen, in welchem Sie nach der Sumpfohreule Ausschau halten sollten. Die Wanderung dauert ca. 2 Stunden und die Länge des Weges beträgt ca. 1,5 km.


zurück zur Übersicht der Galápagos-Inseln


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de