Die besten Sehenswürdigkeiten in Guayaquil

 

Guayaquil ist die größte und bevölkerungsreichste Stadt Ecuadors. Sie befindet sich an der Pazifikküste, mit dem Meer ist sie durch den Fluss Guayas direkt verbunden. Ihr Hafen dient zur Abwicklung von Im- und Export des kleinen Andenstaates und repräsentiert damit die Küstenstadt als eines der wichtigsten Wirtschafts-Zentren Südamerikas. Der Flughafen von Guayaquil stellt zudem ein Drehkreuz für internationale Flüge sowie sämtliche Flüge auf die Galapagosinseln dar.

Darüber hinaus bietet Guayaquil eine Vielzahl von touristischen Attraktionen. Die Hauptattraktion der Stadt ist der Malecón 2000 (oder Malecón Simon Bolivar), ein ehrgeiziges Projekt der Stadterneuerung, gelegen am Ufer des Flusses Guayas. Die Uferpromenade beginnt am Mercado Sur (dem Markt im Süden), heute als Palacio Cristal bekannt, ein Gebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert. Während ihres Stadtbummels schlendern Sie vorbei an bunten Gärten, Restaurants und Geschäften, sowie an vielen historische Denkmälern. Das berühmteste der Denkmäler ist die Rotunde, ein Wahrzeichen der Stadt, das das Treffen zwischen Jose de San Martin auf Simon Bolivar zu Beginn der südamerikanischen Unabhängigkeit darstellt. Wenn Sie dort sind, sollten Sie auch den maurischen Turm, eine Turmuhr aus dem Jahr 1930 besichtigen.

Am Ende der Uferpromenade befindet sich das Museum für Anthropologie und Moderne Kunst (MAAC, Museo Antropológico y de Arte Contemporáneo), welches mehrere Räume mit ständigen und temporären Ausstellungen zu bieten hat. Dieses Museum ist am Fuße des legendären Hügels Cerro Santa Ana gelegen, einem herrlichen Aussichtspunkt. Nachdem Sie die 456 Stufen hinaufgestiegen sind,  eröffnet sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf die bunten Häuser des Stadtviertels Las Peñas. Die Spitze des Hügels beherbergt zudem eine charmante kleine Kirche und einen Leuchtturm. Las Peñas ist als Künstlerviertel bekannt, hier gibt es viele kleine Cafés, in denen Sie einen Kaffee oder einen Cocktail trinken und Live-Musik genießen können.

Eine weiteres Projekt der Stadtverschönerung in Guayaquil ist der Malecón del Salado, der mit dem Malecon 2000 durch die Avenida Nueve de Octubre verbunden ist. Auch diese Promenade bietet unterschiedliche Attraktionen, wie Brunnen mit Wasserspielen. Am Ortsrand von Guayaquil liegt der Parque Histórico, ein großer Park mit einem kleinen Zoo. In diesem historisch Park, wie er zu Deutsch übersetzt heißt, finden Sie zahlreiche Häuser im typischen guayaquilenischen Stil des frühen 20. Jahrhunderts, die nachgebaut wurden. Hier erfahren Sie mehr zur Geschichte der Stadt, die ihre Blütezeit im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, zur Zeit des Kakaobooms, hatte.

Im Zentrum gibt es noch andere Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie die Kathedrale und den Parque Seminario. Die Kathedrale ist eine gotische Kirche in Mitten des Stadtparkes Parque Seminario, welcher auch als Leguan Park  (Parque Iguana) bekannt ist. Diese Parkanlage ist wahrscheinlich die einzige auf der Welt, in der Sie Leguane in

“freier Wildbahn” antreffen. Neben den genannten Sehenswürdigkeiten und historischen Denkmälern, bietet Guayaquil auch ein pulsierendes Nachtleben. Die Zona Rosa befindet sich in der Nähe des Malecon 2000 und ist einer der angesagtesten Teile der Stadt, unzählige Bars und Clubs laden hier zum Feiern ein.

Guayaquil ist definitiv eine Stadt, die alles hat ,was Ihr Herz begehrt, unzählige Sehenswürdigkeiten, Museen, Kulturevents und ein pulsierende Nachtleben... Langeweile ist hier ein Fremdwort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen, dann besuchen Sie uns doch mal bei FacebookGoogle+ und Twitter. Hier finden Sie noch mehr Infos zu interessanten Reisezielen in Lateinamerika.


Galapagos Reisen

Dschungel Reisen

Anden Reisen

Küsten Reisen

Südamerika Reisen


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de