Die Kulturmetropole Cuenca

Cuenca ist - mit rund 277.000 Einwohnern - die drittgrößte Stadt Ecuadors und die Hauptstadt der Provinz Azuay. Sie liegt ca. 434 km südlich von Quito, auf 2.450 bis 2.600 m Höhe.

Die Stadt wurde durch den Gouverneur und Generalkapitän von Quito Gil Ramìrez Dàvalos am 12. April 1557 gegründet. Sie ist umgeben von 4 Flüssen, einer dieser Flüsse trennt die Stadt heute in zwei Hälften: die nördliche Altstadt und das südliche moderne Cuenca. Cuenca wird als schönste Stadt Ecuadors angesehen, es ist unübersehbar europäisch geprägt und verknüpft Geschichte und Moderne wie keine andere Stadt des Landes.

 

Am Plaza Abdòn Calderòn, welcher der wichtigste Platz der Stadt ist, befindet sich die 1557 erbaute Kathedrale La Catedral Vieja. Sie ist ausgestattet mit der ältesten Orgel Ecuadors. Das Panamahut-Museum, in dem die traditionelle Strohhut Herstellung gezeigt wird, befindet sich in der berühmten Calle Larga. 1999 wurde die Altstadt von Cuenca von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

 

(Photo: Sergio Morchon,http://goo.gl/QGNXrw ) 

Die vielen Kirchen und Museen die, die Stadt zu bieten hat, lehren einem viel über die verschiedensten Kulturen die in im 18 Jahrhundert eingewandert sind. Die 8 km südwestlich vom Stadtzentrum gelegenen Termas sind heiße Thermalquellen die einen natürlichen Ursprung haben. Sie zählen mit zu den saubersten des Landes und ziehen viele einheimische Ausflügler sowie Touristen an.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen, dann besuchen Sie uns doch mal bei FacebookGoogle+ und Twitter. Hier finden Sie noch mehr Infos zu interessanten Reisezielen in Lateinamerika. 


Galapagos Reisen

Dschungel Reisen

Anden Reisen

Küsten Reisen

Südamerika Reisen


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de