Ecuador Rundreise – die Anden, der Dschungel, die Küste und die Galapagosinseln

alt

Mein Mann und ich planten im letzten Jahr unseren Urlaub in Ecuador zu verbringen. Wir hatten nur knapp drei Wochen Urlaub und wollten aber soviel wie möglich auf unserer Ecuador Rundreise sehen. Da stießen wir auf die Ecuador Rundreise, die die vier Welten Ecuadors Anden, Dschungel, Küste und die Galapagosnseln vereinte und haben sofort zugeschlagen. Es war die absolut richtige Entscheidung und eine wunderschöne Ecuador Rundreise.


Wir starteten in Quito mit einer Stadrundfahrt durch den modernen Teil in das historische Zentrum der Stadt, welches wunderschön ist und vor allem die Innengestaltung der Kirchen aus der Kolonialzeit ist einfach beeindruckend. Toll war auch der Blick vom Panecillo-Hügel mit der Statue der „Virgen de Quito“. Wir hatten klare Sicht und konnten so wirklich weit über Quito gucken!
Weiter führte uns unsere Ecuador Rundreise über das Äquatordenkmal, wo wir im Museum Museo del Sol mehr über die Kultur der Quitus-Caras erfuhren, in den Nebelwald von Mindo, der am Rande des Choco-Regenwaldes liegt. Hier lernten wir die einzigartige Natur des Nebelwaldes kennen und konnten tolle Tierbeobachtungen machen. Vor allem mein Mann kam total begeistert von seinem Canopy-Ausflug in den Baumwipfel des Nebelwaldes wieder. Von den insgesamt 170 hier lebenden Vogelarten, sahen wir unter anderem die bunten, flinken Kolibris und Tukane mit den wirklich beeindruckenden Schnäbeln. Leider haben wir die Brillenbären nicht gesehen, aber unser Naturführer im Nebelwald sagte uns, dass die auch eher selten zu sehen sind. Toll war auch unser Ausflug zum Wasserfall im Nebelwald. Baden unterm Wasserfall ist einfach einmalig und unvergesslich schön!
In Otavalo, unserer nächsten Station der Ecuador Rundreise, verfielen wir in einen totalen Kaufrausch! Die vielen bunten Schals, Tücher, Alpaca-Decken, der ganze Schmuck sind einfach wunderschön und so hatten wir an einem Tag schonmal fast alle Souvenirs für die Lieben daheim zusammen. Gestärkt haben wir uns dann bei einem typisch ecuadorianischen Essen, welches sehr lecker war! Von Otavalo ging es weiter zum Kratersee Cuicocha, der auch Meerschweinchensee genannt wird. Im See liegen zwei kleine Inseln, die aber nicht betreten werden dürfen. Leider war es so nebelig, dass wir weder den See noch die beiden kleinen Inseln richtig sehen konnten. Anschließend fuhren wir nach Cotacachi, in die Lederhauptstadt von Ecuador. Wahnsinn, fast jeder zweite Laden bietet die schönsten Lederwaren an. Hier habe ich dann auch eine wunderschöne Lederjacke gefunden, für die ich in Deutschland wahrscheinlich locker das doppelte gezahlt hätte.
Als nächstes stand ein absoluter Höhepunkt unserer Ecuador Rundreise auf dem Programm. Es ging in den Regenwald von Ecuador. Drei Tage verbrachten wir in der wunderschönen Sacha Lodge am Rio Napo. Wir unternahmen viele Exkursionen im Regenwald und konnten so diese unglaublich faszinierende Natur kennen lernen. Unser Naturführer hatte ein so umfangreiches Wissen, dass er uns alles über die vielen Pflanzen erzählen konnte und uns vieles gezeigt hat, was wir wahrscheinlich sonst nie gesehen hätten. Toll waren der Besuch des Papageienfelsen, wo wir aus nächster Nähe die bunten Vögel beobachten konnten und die Wanderung durch den Regenwald im Dunkeln. dschungel lodges
Nach diesem unvergesslichen Naturereignis flogen wir zurück nach Quito und von da aus ging es über die berühmte Straße der Vulkane Richtung Cotopaxi Nationalpark. Zum Glück hat unser Reiseleiter ausreichend Zeit eingeplant, so dass wir immer wieder anhalten konnten um diese atemberaubende Landschaft zu fotografieren. Durch den Nationalpark Cotopaxi ging es bis Riobamba, wo wir in den Zug zur bekannten Teufelsnase stiegen. Absolut ein weiterer Höhepunkt unserer Reise!
Über die Ruinen von Ingapirca (unser nächstes Reiseziel wird dann wohl Peru)ging es in die Kulturmetropole Cuenca. Die Stadt ist 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden und da sind mein Mann und ich uns einig: Nicht ohne Grund! Die Kopfsteinpflaster-Gassen, die alten Kolonialhäuser und die vielen, vielen Kirchen – man fühlt sich in frühere Zeiten versetzt.
Die letzten Tage unsere Ecuador Rundreise verbrachten wir dann auf den traumhaften Galapagosinseln. Von Guayaquil flogen wir nach San Cristobal und allein der Anflug auf dieses Paradies bescherte uns schon unvergessliche Ausblicke.
Auf San Cristobal angekommen besuchten wir zuerst einmal das Informationszentrum, wo wir schon sehr viel über die Geschichte der Galapagosnseln erfuhren. Anschließend erkundeten wir auf unserem ersten Schnorchelgang die Unterwasserwelt der Galapagosnseln. Es ist wirklich erstaunlich wie zutraulich die Tiere sind. Ein unglaubliches Erlebnis mit den Seehunden zu schwimmen! Im Hochland von San Cristobal besuchten wir die Galapaguera, eine Schildkrötenaufzuchtstation, wo wir den berühmten Galapagops Riesenschildkröten ganz nah kamen. Die anschließende Wanderung bis zum paradiesischen Strand La Loberia, wo wir entspannten, war einmalig. Wir haben soviel gesehen!

galapagos

 

Am nächsten Tag ging es denn per Schnellboot auf die Galapagos Insel Santa Cruz. Hier standen der Besuch der berühmten Charles-Darwin-Station und eine Bootsfahrt in der Academy Bay auf dem Programm. In der Charles-Darwin-Station lernten wir den berühmtesten Bewohner der Galapagosnseln kennen, den Lonesome George. Während unserer Bootstour in der Academy Bay konnten wir auch die größeren Meeresbewohner der Galapagosnseln beobachten. Wir hatten sogar das Glück und sahen Weißspitzenhaie. Außerdem noch Meeresschildkröten, die gemächlich durchs Wasser glitten und große Mantarochen.
Den letzten Tag unserer Ecuador Rundreise verbrachten wir im Hochland von Santa Cruz. Zuerst unternahmen wir eine wunderschöne Wanderung durch die verschiedenen Vegetationszonen der Insel, dann besuchten wir die Zwillingskrater Los Gemelos. Landschaftlich ein tolles Erlebnis und der Sonnenblumenwald ist sehr schön. Wir wanderten weiter bis zur Tortuga Bay. An der Tortuga Bay fühlten wir uns wie im Paradies. Der Strand ist weiß, das Meer türkisblau und es ist einfach ein Erlebnis direkt neben Seelöwen zu liegen. Ein traumhafter letzter Tag!
Viel zu schnell ging unsere Ecuador Rundreise zu Ende und gerade die Zeit auf Galapagos war viel zu kurz. Wir haben uns aber schon vorgenommen wieder zu kommen und dann gerade auf Galapagos ein paar Tage länger zu bleiben um auch noch die anderen Inseln kennen zu lernen. Aber auch in Ecuador gibt es für uns noch das eine oder andere zu sehen, denn trotz seiner Größe ist Ecuador so unglaublich vielfältig! Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch und die nächste Ecuador Rundreise.


Galapagos Reisen

Dschungel Reisen

Anden Reisen

Küsten Reisen

Südamerika Reisen


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de