Silvester und Neujahr in Ecuador

 

Wer Silvester und Neujahr in Ecuador verbringt, wird feststellen, dass es hier viele Bräuche und Traditionen gibt, die uns in Deutschland völlig unbekannt sind.

Schon einige Tage vor Silvester beginnen die Menschen Puppen zu basteln. Diese Puppen, año viejo genannt, was soviel wie “altes Jahr” bedeutet, können bis zu einige Meter groß sein und verkörpern das alte Jahr. Oft ähneln sie Personen des öffentlichen Lebens, wie Politikern oder Schauspielern. Sie bestehen meist aus Papier und alten Lumpen und haben Holzmasken. Einige Leute stecken wie Mühe und Geld in die Herstellung dieser Puppen. Es gibt sogar Wettbewerbe wer das beste año viejo hat.

 Puppen

(Foto: Año viejo Wettbewerb, Agencia de Noticias ANDES, http://www.flickr.com/photos/agenciaandes_ec/8331995214/)

 

Manche Leute machen auch eine Liste mit all den negativen Dingen, die im Jahr passiert sind und stecken diese Liste in die Puppe. Um Mitternacht werden die Puppen dann mit all den negativen Dingen des alten Jahres auf der Straße verbrannt und damit wird das alte Jahr beendet. Außerdem gibt es natürlich Feuerwerk überall und die Menschen feiern ausgelassen in den Straße

brennende Puppen

(Foto: Brennende Año Viejo Puppen in den Straßen)

 

Wie auch in Spanien gibt es die Tradition um Mitternacht zwölf Trauben zu essen, jede der zwölf Trauben präsentiert einen Monat des Jahres und mit jeder Traube wünscht man sich etwas. Einer meiner Lieblingsbräuche ist der, mit einem leeren Koffer um den Block zu laufen, diese Tradition steht dafür, dass man im kommenden Jahr reisen wird und Abenteuer erlebt.

Ein weiterer Brauch in Ecuador, ist dass sich am Silvestertag die Männer als Wittwen verkleiden und durch die Straßen gehen und Almosen erbetteln. Sie verhalten sich allerdings nicht trauernd - im Gegenteil - und versuchen so, “Geld für die Beerdigung des verstorbenen Ehemanns zu erbetteln”.

 Witwen

(Foto: Männer verkleidet als Wittwen, Francisco Laso, http://www.flickr.com/photos/pancholp/5802300492/)

 

Insgesammt betrachten ist Silvester/ Neujahr in Ecuador eher ein familiäres Fest. Die Familien versammeln sich und feiern zusammen den Beginn des neuen Jahres, trotzdem wird aber viel gefeiert und getanzt.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen, dann besuchen Sie uns doch mal bei Facebook, Google+ und Twitter. Hier finden Sie noch mehr Infos zu interessanten Reisezielen in Lateinamerika.


Galapagos Reisen

Dschungel Reisen

Anden Reisen

Küsten Reisen

Südamerika Reisen


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de