Surfen auf Galapagos

 

Die Galapagosinseln sind der ideale Ort zum Surfen. Durch ihre Lage herrscht hier ein konstanter Wellengang und die Temperaturen sind über das Ganze Jahr warm. Die beste Zeit ist allerdings von Dezember bis April, in diesem Zeitraum ist es am wärmsten. Auf Galapagos gibt es mehrere Orte, die perfekt für zum Surfen sind und auch für Anfänger gibt es Strände an denen Sie in Ruhe üben und lernen können. Die besten “Surfspots”  befinden auf den Inseln San CristobalSanta Cruz und Isabela.

San Cristobal: ist die beliebteste Insel unter Surfern. Punta Carola ist ca. 15 Minuten zu Fuß von Puerto Baquerizo Moreno entfernt und einer der besten Orte zum Surfen, die Wellen kommen hier aus den Norden. Tongo Reef und Canyon sind auch sehr beliebt bei Surfern, beide “Surfspots” befinden sich im Süden von San Cristobal, hier kommen die Wellen aus dem Süden und Südwesten.

Santa Cruz: hier kommen die Wellen während der warmen Jahreszeit (November bis April) aus dem Norden und während der kalten Jahreszeit (Mai bis Oktober) aus dem Süden. Tortuga Bay ist einer der beliebtesten Orte unter den Surfern und außerdem ein “must see” auch für alle diejenigen, denen der Brettsport nicht so liegt.

Isabela: ist sehr gut für Anfänger geeignet, Puerto Villamil zum Beispiel hat einen sehr breiten Strand, an dem Anfänger problemlos üben können.

Auf allen drei Inseln werden Surfkurse angeboten, aber auf Santa Cruz gibt es ab diesem Sommer einen Surfkurs der ganz besonderen Art, ein Kurs der Surfen mit Elementen des klassischen Yoga kombiniert.

Die Meisten besuchen die Galapagosinseln sicherlich um die außergewöhnliche Flora und Fauna der Inseln zu erkunden, doch warum dies nicht mit einem Erholungsprogramm für Körper und Seele kombinieren?! Yoga soll bekanntlich Körper und Geist in Einklang bringen. Wo ginge das besser als an einem Ort wie den Galapagosinseln, wo die Natur noch so unberührt und ursprünglich ist.
Viele mögen nun vielleicht denken, was hat Yoga mit Surfen zu tun? Das kann Patricia White, die Gründerin des bekannten Betty Surf & Yoga Camps genauer erklären. Yoga ist nicht nur eine Freizeitaktivität, sondern eine meditative Praxis in Bewegung mittels der man ein Optimum an Leistung erreichen kann. So gelingt es Patricia ihre Yoga-Praktik in andere Aktivitäten und Sportarten zu integrieren, wie zum Beispiel beim Surfen. Die Galapagos Surf- und Yoga Safari ist optimal für all diejenigen, die in ihrem Urlaub mehr erleben möchten als das Standardprogramm. Neben zahlreichen Exkursionen mit hervorragend ausgebildeten Naturführen, während der die Teilnehmer die
Flora und Fauna der Galapagosinseln kennenlernen werden, bietet diese Safari zusätzlich die einmalige Gelegenheit Körper und Seele mit Yoga in Einklang zu bringen und jede Menge Spaß und Nervenkitzel beim Surfen zu haben. Demnächst wird das Safari Camp auf Galapagos diese interessante Kombination aus Naturerlebnis, Yoga und Surfen exklusiv anbieten, mehr Informationen dazu bekommen Sie bei uns.



Hat Ihnen der Artikel gefallen, dann besuchen Sie uns doch mal bei FacebookGoogle+ und Twitter. Hier finden Sie noch mehr Infos zu interessanten Reisezielen in Lateinamerika.


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de