Unentdecktes Tauchparadies auf Roatán – Honduras

Kristallklares Wasser, schneeweiße Sandstrände, ein riesiges Korallenriff und grüne, bergige Landschaft ziehen seit 1960 Urlauber auf die karibische Insel Roatán, die größte der drei Honduras vorgelagerten traumhaften Inseln. Prominente, Backpacker sowie ganz „normale“ Touristen suchen und finden auf Roatán ein Paradies, wo der Sommer nie endet. 

West Bay Beach Roatan

Photo Credit: CC Adalberto H. Vega, West Bay Beach, Roatán

Zum einen Magnet für die internationale High Society, zum anderen ist die Insel doch vor allem das Zuhause leidenschaftlicher Taucher, die nachts in den zahlreichen tropischen Bars arbeiten und tagsüber ihrem Hobby nachgehen. Auf der Insel braucht man lediglich ein Paar Flip-Flops und mindestens einen Bikini oder eine Badehose. Ob groß oder klein, reich oder arm, auf Roatán läuft jedermann so herum und so wird in der Kleidung einmal mehr die scheinbare Leichtigkeit des karibischen Lebens wiedergespiegelt. Absolute Freiheit und das Leben im „Hier und Jetzt“ werden auf der tropischen Insel großgeschrieben.

In einer der vielen zertifizierten Tauchschulen können Sie sich als Tauchprofi ausbilden lassen oder sie unternehmen einfach nur ein paar Tauchgänge in die faszinierende tropische Unterwasserwelt. Das Korallenriff ist das zweitgrößte weltweit! Dieses scheinbar endlose Unterwasserparadies ist vergleichbar mit dem Great Barrier Reef in Australien. Da Tauchen vor Roatán sozusagen immer noch ein Geheimtipp ist, kann man für relativ wenig Geld Außergewöhnliches erleben.

Englisch ist die meist gesprochene Sprache, da die Insel ehemalige britische Kolonie ist. Deswegen ist auch der Dollar die gängige Währung, wobei aber auch mit Lempira, der offiziellen Währung Honduras, bezahlt werden kann.  

Was genau ist eigentlich ein Korallenriff?

Korallenriffe sind eines der komplexesten und vielfältigsten Ökosysteme der Erde. Das Riff der Honduras vorgelagerten „Islas de Bahía“ hat nach Ansicht von Experten mehr als 90 Prozent der in der gesamten Karibik vorkommenden Meerestierarten. Diese reichen vom Walhai (dem größte Fisch der Welt) bis zu winzig kleinen bunten Fischen. Bei einem Tauchgang in diesen Gewässern sehen Sie einen Unterwasserdschungel voller Schwämme, Fische, Seegurken, Seesterne, Rochen, Schildkröten und beeindruckenden Ansammlungen von Korallen.

Hat euch der Artikel gefallen, dann besucht uns doch mal bei FacebookGoogle+ und Twitter. Hier findet ihr noch mehr Infos zu interessanten Reisezielen in Lateinamerika. 


Galapagos Reisen

Dschungel Reisen

Anden Reisen

Küsten Reisen

Südamerika Reisen


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de