Der Yasuní Nationalpark in 10 Tweets

  • Der Yasuni Nationalpark ist mit einer Fläche von 9.620 km² der größte Nationalpark auf dem Festland von Ecuador.
  • Yasuni ist einer der artenreichsten Nationalparks der Welt.
  • Feuchtgebiete, Sümpfe, Flüsse, Marschland, Seen und tropischer Regenwald dominieren die Landschaft des Yasunis.
  • 1979 wurde Yasuni zum Nationalpark und 1989 zum Biosphärenreservat ernannt.  
  • Der Park hat zwei natürliche Grenzen: den Napo Fluss im Norden und den Cururay Fluss im Südosten.
  • Der Yasuni Nationalpark umfasst den Yasuni Fluss und den Nashino Fluss sowie einen Teil des Tiputini Flusses.
  • Über 500 verschiedene Vogelarten und einige seltene Säugetiere wie Jaguar, Harpyie, Puma und Tapir können beobachtet werden.
  • Der Yasuni hat die höchste Dichte an Insekten. Auf einem Hektar können 100.000 Insekten gefunden werden.
  • Yasuni ist berühmt für “Die Unsichtbaren”, eine Gemeinschaft der indigenen Tagaeri und Taromenani, die tief im Dschungel leben.  
  • Die Indigenen leben abgeschnitten von unserer Zivilisation und um sie zu beschützen, wurden 1990 und 1992 die Grenzen des Yasuni erweitert. 

Für mehr Infos zu interessanten Reisezielen in Lateinamerika, besucht doch mal unsere FacebookGoogle+ und Twitter Seiten.


Galapagos Reisen

Dschungel Reisen

Anden Reisen

Küsten Reisen

Südamerika Reisen


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de