Reiseberichte

Reiseberichte unserer Kunden über Ihre Reisen durch die Welten Anden, Dschungel, Küste Ecuadors und die Galapagos Inseln, sowie Reisen mit Surtrek in Südamerika.   

Unsere Ecuador Erlebnisreise

von M. & H. Lucke

Die Ecuador-Reise, die mein Mann und ich vor einigen Wochen unternommen haben, war eine der erlebnisreichsten Reisen, die wir bisher unternommen haben. Ecuador ist ein fantastisches Land, das uns so viel Abwechslung und Kontraste geboten hat. Solch eine Reise durch den einmaligen kleinen Andenstaat Ecuador kann ich nur jedem empfehlen.

Polylepis-Wald El AngelWir waren im November 2010 in Ecuador und verbrachten dort 3 Wochen, in denen wir uns alle Höhepunkte des Landes angeschaut haben. Unsere  Erlebnisreise begann in der Hauptstadt Quito mit der wunderschönen Altstadt und dem sehr interessanten Museum Inti Nan beim Äquatordenkmal. Anschließend fuhren wir weiter in den Norden, wo wir uns zunächst den bekannten Otavalo Indiomarkt anschauten. Dieser Markt stellte eine gute Möglichkeit zum Kauf von Souvenirs dar. Dieser Markt gehört zu den bekanntesten und wird daher von recht vielen Touristen wie auch Einheimischen besucht. Daher waren wir nicht überrascht an vielen Ecken deutsche Touristen zu hören. Dies war aber der einzige Ort, an dem wir auf viele andere Touristen gestoßen sind, ansonsten waren wir doch meist für uns und konnten das herrliche Ecuador in aller Ruhe genießen. Im Norden sahen wir auch die Cuicocha Kraterlagune und dann ging es weiter in den Polylepis Wald. Hier unternahmen wir eine wunderschöne Wanderung. Es nieselte und war neblig, aber dies verlieh dem Wald den Charakter eines verwunschenen Waldes und war so besonders spannend. Ein absolutes Highlight unserer Reise. Wir kehrten nach Quito zurück, um am nächsten Tag in den Dschungel zu fliegen.




Unsere geführte Galapagos Island Hopping Reise – die Inseln San Cristobal, Santa Cruz, Floreana und Leon Dormido

Ein Reisebericht von Familie Hengsdorf aus Eichingen

Galapagos Island HoppingDie Inselgruppe Galapagos liegt 1000 Kilometer vor der Küste Ecuadors und wurde 1959 zum Nationalpark erklärt. Das Galapagos Archipel besteht aus rund 70 Inseln, wie uns berichtet wurd. Die einmaligen Inseln bestechen vor allem durch schöne Landschaften und eine einzigartige Tierwelt. Nur fünf Galapagos Inseln sind besiedelt von denen wir die Hauptinseln währen unseres Galapagos Island Hopping besucht haben Es waren die Inseln San Cristobal, Santa Cruz und Floreana.. Die Felseninsel Leon Dormido, ist unbewohnt, aber ein bedeutender Brutplatz für viele Vögel.

Von Quito aus flogen wir nach San Cristobal, wo unser Galapagos Island Hopping begann. Direkt vor der Tür unseres Hotels bekamen wir schon einen Vorgeschmack auf unsere Galapagos Island Hopping: In der Wreck Bay sahen wir die ersten Seelöwen. Mein Frau und ich besuchten mit einem schweizer Paar und unserem Reiseleiter das Informationszentrum der Insel San Cristobal. Hier erfuhren wir viele interessante Details über die Geschichte des Galapagos Archipels. Die Leute dort sind gut ausgebildet und es war immer eine Freude die vielen interessanten Informationen zu Galapagos aus erster Hand zu erfahren.




Unsere Erlebnisreise zu den Huaoranis

Erlebnisreise zu den Huaoranis

Meine Mann und ich waren schon einmal in Ecuador und auch im Regenwald. Während unseres damaligen Aufenthaltes erzählten uns andere Reisende von einer Erlebnisreise zu dem Stamm der Huaroanis im Regenwald und wir waren von den Erzählungen und deren Erlebnissen so beeindruckt, dass wir beschlossen ebenfalls diese Reise zu unternehmen.
Die ersten Tage unsere Ecuador Reise verbrachten wir noch im Andenhochland, aber auch hier kamen wir schon viel enger in Kontakt mit den Einheimischen als während unseres vorherigen Urlaubs in Südamerika. Wir besuchten den Markt in Latacunga und kamen, mit Hilfe unseres Reiseleiters (unser Spanisch ist leider nicht so gut), mit vielen Verkäufern ins Gespräch und erfuhren so eine ganze Menge über deren Alltag und Leben in Ecuador. Auch in Baños lernten wir viele Einheimische kennen und einer zeigte und erklärte uns wie Melcocha hergestellt wird, für das Baños so bekannt ist. Melcocha ist eine Süßigkeit aus Zuckerrohrsirup, deren Herstellung man an jeder Ecke der Stadt beobachten kann.
Von Baños aus ging es dann in den Regenwald von Ecuador und die Erlebnisreise begann. Vier Tage verbrachten wir im Regenwald und mit den Mitglieder des Huaorani-Stammes. Es war ein wirklich lehrreiches Erlebnis. Wir erfuhren sehr viel über das Leben des Stammes in und mit der Natur. So unternahmen wir einen Ausflug mit einem Stammesmitglied in den tiefen Regenwald und lernten, dort zu überleben. Er zeigte uns welche Pflanzen man essen kann und welche als Medizin genutzt werden, wie man auf die Jagd geht und er wies uns immer wieder auf die vielen Lebewesen des Dschungels hin. Es ist so beeindruckend wie viel die Huaoranis über ihre Umgebung wissen. Während einer Fahrt im traditionellen Einbaum über den Fluss haben wir uns schon fast wie Mitglieder des Stammes gefühlt, wenn da nicht unsere westliche Kleidung gewesen wäre. Die Huaoranis haben uns sehr herzlich aufgenommen und wir hatten eine unvergessliche Zeit.
Diese Erlebnisreise war einfach mal etwas ganz anderes und wir haben einen viel tieferen Einblick in das Leben der Einheimischen bekommen als wir es von unseren anderen Reisen behaupten können.

U. Sommerfeld


Ecuador Rundreise – die Anden, der Dschungel, die Küste und die Galapagosinseln

alt

Mein Mann und ich planten im letzten Jahr unseren Urlaub in Ecuador zu verbringen. Wir hatten nur knapp drei Wochen Urlaub und wollten aber soviel wie möglich auf unserer Ecuador Rundreise sehen. Da stießen wir auf die Ecuador Rundreise, die die vier Welten Ecuadors Anden, Dschungel, Küste und die Galapagosnseln vereinte und haben sofort zugeschlagen. Es war die absolut richtige Entscheidung und eine wunderschöne Ecuador Rundreise.




Die Cuyabeno Lodge – vier einzigartige Tage im Cuyabeno Wildreservat

Während unserer Ecuador Rundreise verbrachten wir vier Tage im Cuyabeno Wildreservat mitten im Dschungel von Ecuador. Die Cuyabeno Lodge liegt versteckt an der Laguna Grande des Cuyabeno Wildreservats und ist nur mit dem Kanu erreichbar. Ecuador Dschungel - Cuyabeno

Von Quito ging es am Samstagmittag mit dem Flugzeug nach Lago Agrio, der größten Stadt im ecuadorianischen Amazonasbecken und ca. 20 Kilometer entfernt von der Grenze zu Kolumbien. In Lago Agrio wurden wir von einem Reiseleiter der Cuyabeno Lodge, die eine der ersten Ökolodges im Cuyabeno Wildreservat war, empfangen und mit einem Kleinbus fuhren wir zum ca. zwei Stunden entfernten Eingang des Cuyabeno Wildreservats am gleichnamigen Fluss. Nach dem wir uns erstmal dünnere Klamotten angezogen haben, da es hier doch sehr viel heißer ist als in Quito, stiegen wir in motorisierte Kanus um und fuhren weitere zwei Stunden über den Cuyabeno Fluss in die Laguna Grande. Unterwegs hatten wir schon das große Glück Affen beobachten zu können.





Galapagos Reisen

Dschungel Reisen

Anden Reisen

Küsten Reisen

Südamerika Reisen


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de