Erlebnisreise zu den Höhepunkten Brasiliens


Rundreise in Südamerika - Brasilien - 13 Tage

 
Erlebnisreise zu den Höhepunkten Brasiliens Erlebnisreise zu den Höhepunkten Brasiliens Erlebnisreise zu den Höhepunkten Brasiliens

Reisebeschreibung

Wunderschöne Strände, Rio de Janeiro, Samba, Karneval und riesige Dschungelgebiete – das alles ist Brasilien und noch vieles mehr. Auf dieser 13tägigen Rundreise erleben Sie die Höhepunkte dieses faszinierenden Landes. Sie besuchen die brasilianische sowie die argentinische Seite der atemberaubenden Wasserfälle Iguazu. Unter lautem Getöse stürzen die Wassermassen tief in die Schluchten hinunter. In Rio de Janeiro machen Sie eine Gondelfahrt auf den weltberühmten Zuckerhut und geniessen einen wundervollen Blick auf die Stadt mit Ihrer paradiesischen Copacabana Bucht. Sie lassen sich von atemberaubenden Landschaften verzaubern und tauchen ein in die brasilianische Kultur und Geschichte. Zweifellos wird Ihr Urlaub zu einem unvergesslichen Elebnis. 

Reiseverlauf

Tag 01: Foz do Iguaçu

Ankunft am frühen Nachmittag in Foz do Iguaçu. Sie werden von Ihrem Reiseleiter ins Hotel San Martin gebracht. Das Hotel liegt inmitten einer großzügig gestalteten, tropischen Gartenanlage mit Swimmingpool. Gleich nebenan liegt der Parque das Aves, ein Park, in dem neben 150 Arten tropischer Vögel auch zahlreiche Alligatoren, Schlangen, Schmetterlinge und Affen inmitten farbenprächtiger Flora beobachtet werden können. Ein einstündiger Spaziergang durch die Flugvolieren steht nachmittags auf dem Programm. -/-/-

Tag 02: Brasilianische Seite

Besuch der brasilianischen Seite der berühmten Wasserfälle. Der Nationalpark von Iguaçu umfasst 185.262 ha auf der brasilianischen und 67.000 ha auf der argentinischen Seite. 275 Wasserfälle des Rio Iguaçu, im Schnitt 60 m hoch, tosen in einen halbkreisförmigen Canyon über eine Länge von 2,7 km. Ein unvergessliches Naturschauspiel! Unser Vorschlag: Rundflug mit dem Hubschrauber (optional), bei dem die gewaltigen Ausmaße dieser Fälle sichtbar werden. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung im Hotel. Sie können sich zum Beispiel im Garten oder am Pool aufhalten. F/-/-

Tag 03: Argentinische Seite

Heute gehts es auf die argentinische Seite der Wasserfälle. Ein Minizug fährt Sie durch den Nationalpark. Anschließend gelangen Sie über Stege zu den tosenden Wassermassen der Garganta del Diabo, der Teufelsschlund. Unser Vorschlag: eine atemberaubende Schlauchbootfahrt direkt unterhalb der Fälle (optional). Nachmittags Besichtigung des Itaipu Staudammes mit dem - bislang - noch größten Wasserkraftwerk der Erde. Hier werden 14.000 MW Strom erzeugt, der Paraguay und Teile Süd- und Südwestbrasiliens versorgt. Anschliessend werden Sie direkt zum Flughafen für Ihren Flug nach Rio de Janeiro gebracht. Transfer und Unterkunft ins Hotel Golden Tulip an der Copacabana. F/-/-

Tag 04: Zuckerhut

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung, z. B. für einen Bummel an der Strandpromenade oder einem Bad am berühmten Strand von Copacabana. Am Nachmittag holen wir Sie zu einer Fahrt mit der Gondelbahn auf das weltberühmte Symbol Rio de Janeiros, den 396 m hohen Zuckerhut ab. Unterhalb des Berges befindet sich ein landschaftlich sehr schöner Weg, der am Meer entlang führt. Häufig sind hier, aber auch auf dem Zuckerhut selbst Meerkatzen und Kolibris zu beobachten. Vom Zuckerhut genießen Sie eine atemberaubende Aussicht auf das Meer, die Guanabara-Bucht, die umliegende Bergwelt bis hin zum Nationalpark Serra dos Orgãos, die Strände und natürlich auf die Stadt. Nicht zu vergessen ist die überwältigende tropische Vegetation auf diesem 500 Millionen Jahre alten Felsen aus Gneisgestein. F/-/-

Tag 05: Stadtbesichtigung Rio de Janeiro

Heute werden Sie zu einem Spaziergang durch Rios Zentrum vom Hotel abgeholt. Der Stadtrundgang beginnt auf dem kulturhistorischen Platz Cinelandia vor dem Teatro Municipal von 1909, einer Nachempfindung der Pariser Oper. Ganz in der Nähe: die Catedral Metropolitana, die Gebäude der Erdölgesellschaft Petrobras und der Entwicklungsbank BNDES, ein bedeutendes Ensemble moderner brasilianischer Architektur. Nach ein paar Minuten Fußweg erreichen Sie den Convento de Santo Antonio, Rios älteste Barockkirche mit Kloster aus dem 17. Jhd., über dem Largo da Carioca gelegen, wo sich ambulante Händler den Platz mit schreienden Predigern undefinierbarer Glaubensrichtungen streitig machen. Danach geht es weiter zum Real Gabinete Portugues de Leitura, einer prächtigen alten Bibliothek von 1888 und schließlich zur berühmten Confeitaria Colombo, wo Sie eine Pause einlegen werden. Nun bringt Sie die hölzerne Straßenbahn (gebaut in 1892), die Einzige von Rio de Janeiro, über ein Viadukt von 1750 hinauf in die Hügel zum idyllischen Künstlerviertel Santa Teresa. Hier unternehmen Sie einen gemütlichen Bummel durch die kleinen Straßen mit historischen Villen, Bars, Ateliers und Kunsthandwerksläden. Auf dem Rückweg Besuch des Museums Chacara do Ceu mit sehenswerten Werken aus Brasiliens Kolonialepoche und Exponaten Moderner Kunst.F

Tag 06: Christusstatue – Floresta da Tijuca

Wir holen Sie morgens vom Hotel ab und fahren mit Ihnen auf den 710 m hohen Corcovado-Berg mit der weltberühmten Christusstatue, die zusammen mit dem Zuckerhut, zu den markanten Symbolen der Stadt gehört. Hier haben Sie einen einmaligen Panoramablick über ganz Rio de Janeiro, einschließlich der Ost- und Nordzonen. Danach fahren Sie durch den Nationalpark Floresta da Tijuca, den weltweit größten Urwald inmitten einer Stadt mit atemberaubenden Aussichten, Wasserfällen und der exuberanten tropischen Vegetation des atlantischen Berg- und Regenwaldes. Ein gemächlicher Rundgang durch den Jardim Botanico, gegründet 1808, der als einer der schönsten botanischen Gärten der Welt gilt, mit 7.200 Blumen-, Pflanzen- und Baumarten, schließt den Ausflug in die Natur Rio de Janeiros ab. Der Garten, dessen herrliche Königspalmenallee weltbekannt ist, wurde als Landschaftspark gestaltet und liegt malerisch eingebettet am Fuße des Floresta da Tijuca. Anschliessend werden Sie zum Hotel zurückkehren. F/-/-

Tag 07: Roberto Burle Marx 

Morgens Abholung von Ihrem Hotel und etwa einstündige Fahrt zum Sitio Roberto Burle Marx, dem Landhaus des bedeutendsten brasilianischen Landschaftsarchitekten des 20. Jhd. deutscher Herkunft mit wunderschönen Gartenanlagen, tausenden seltener Pflanzenarten und einer Kapelle aus dem 17. Jhd. Danach gehts über die Küstenberge mit spektakulärem Blick auf die riesige Bucht und Dünenlandschaft der Restinga de Marambaia zum Strand Grumari, der inmitten eines Naturschutzgebietes zu einem Sprung in die Wellen einlädt. Möglichkeit zum Mittagessen in einem herrlich gelegenen Panorama Restaurant. Rückfahrt an Rios Stränden entlang bis zum Hotel. F/-/-

Tag 08: Niteroi – Fortaleza de Santa Cruz

Eine Panorama-Fahrt über die 13 km lange Brücke, welche die Guanabara-Bucht überspannt, führt Sie nach Niterói. Höhepunkt der futuristischen Uferpromenade Caminho Niemeyer ist der Besuch des Museu de Arte Contemporanea, das 1996 fertiggestellte und von Oscar Niemeyer kühn entworfene Museum für Zeitgenössische Kunst. Dann geht es weiter an der Küste entlang zur Fortaleza de Santa Cruz von 1555, einer der ältesten und besterhaltenen Festungsanlagen Brasiliens, mit herrlichem Ausblick auf die Bucht von Rio de Janeiro. Hier werden Sie eine Führung mit einem der „Soldatenführer“ machen, der Ihnen gerne einige blutige Geschichten erzählt. Die Festung war ein strategische wichtiger Punkt für die Verteigung von Rio de Janeiro in vergangenen Zeiten. Anschliessend kehren Sie nach Rio de Janeiro zurück. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen das Edelsteinmuseum von Amsterdam Sauer zu besichtigen. Im angeschlossenen Geschäft können die herrlichen Preziosen aus Brasilien erstanden werden. F/-/-

Tag 09: Freier Tag

Heute steht Ihnen der ganze Tag zur freien Verfügung. Ihr Reiseleiter wird Ihnen gerne bei der Planung behilflich sein. F/-/-

Tag 10: Paraty – Trinidada - Paraty

Frühe Abfahrt nach Süden in das romantische Hafenstädchen Paraty, das während des 18. Jahrhunderts die wichtigste Durchgangsstation für das Gold aus Minas Gerais auf dem Weg nach Portugal war. Portugal hat Brasilien während 4-Jahrzenten regiert. Heute zählt es laut UNESCO zu einem der bedeutendsten bestehenden Beispiele kolonialer Architektur in Brasilien! Hier erleben Sie eine exotische Mischung aus Kultur, Natur und Strandvergnügen. 3,5 Stunden dauert die Fahrt, immer an der Grünen Küste entlang, mit traumhaften Ausblicken auf das Meer und kleine, versteckte Strände. Einchecken in die im Kolonialstil eingerichtete Pousada im historischen Zentrum. Danach gehts zum Fischerort Trindade, wo Sie Zeit zum Baden an einem der dortigen Traumstrände haben. Dann kehren Sie nach Paraty zurück. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung für einen ersten Spaziergang durch die engen Gassen Paratys mit ihrem noch von Sklaven ausgelegtem Kopfsteinpflaster, ein gemütliches Abendessen in einem der zahlreichen guten Restaurants und einen anschließenden Bummel durch die Boutiquen und Kunsthandwerksläden des Ortes. F/-/-

Tag 11: Bootsfahrt

Nach dem Frühstück besichtigen Sie das unter Denkmalschutz stehende Barockstädtchen: seine architektonischen Schmuckstücke aus der Kolonialzeit Brasiliens, seine Patrizierhäuser und Kirchen aus dem ausgehenden 17. und Anfängen des 18. Jhdts. Anschließend unternehmen Sie eine Bootsfahrt, die Sie durch ein tropisches Paradies voller einsamer Inseln und wilder Strände führt. An einem der vielen Strände wird eine Pause eingelegt, wo Sie Gelegenheit zum Baden im kristallklaren Wasser haben oder Sie machen einen Spaziergang über die Insel mit der tropischen Vegetation. Getränke und Erfrischungen sind an Bord. Anschliessend Rückkehr nach Paraty. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. F/-/-

Tag 12: Guarandi-Stamm – Paraty Mirim

Heute besuchen Sie ein Dorf der Guarani-Indios und erhalten einen Einblick in die aktuelle soziale und wirtschaftliche Lage dieses einst reichen und mächtigen Stammes. Wir empfehlen, dass Sie den Stamm durch den Erwerb des indianischen Kunsthandwerkes, unterstützen. Sie besuchen die Siedlung Paraty Mirim, wo ehemals die Portugiesen anlegten, um Sklaven auszuladen, in einer kleinen Kapelle zu taufen und direkt vor Ort zu verkaufen. Sie wandern etwa drei Stunden durch den atlantischen Regenwald zu einer verwunschen gelegenen Bucht, dem einzigen Fjord Brasiliens. Nutzen Sie die Zeit zu einem Bad in dem kristallklaren Wasser. Zurück nach Paraty Mirim gehts mit einem Fischerboot und dann Weiterfahrt mit dem Auto zu der Pousada. F/-/-

Tag 13: Rio de Janeiro – internationaler Flug

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Rio de Janeiro und Flug in die Heimat oder Beginn eines Anschlussprogrammes. F/-/-

Hinweis: Alle unsere Reisen verstehen sich als Vorschläge und können individuell ausgearbeitet sowie nach Ihren Wünschen zusammengestellt werden.

Termine, Preise & Leistungen

Preise für 2018 auf Anfrage

Gerne erstellen wir ein schönes und individuelles Angebot für Sie. 

Im Preis inbegriffen: 

deutschsprachiger Fahrer/Reiseleiter, Schooner-Fahrt in Paraty, alle Eintritte und Ausflüge wie beschrieben, Transport im Privatwagen, Unterkunft in den genannten Hotels oder Hotels der gleichen Kategorie inkl. Frühstück

Nicht im Preis inbegriffen: 

Flugtickets, Reiseversicherung, Extras, Trinkgelder, Getränke und Mahlzeiten


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de