Venezuela Rundreise


Rundreise in Südamerika - Venezuela - 20 Tage

 
Venezuela Rundreise Venezuela Rundreise Venezuela Rundreise

Reisebeschreibung

Venezuela ist eine Reise wert. Dieses faszinierendes Land voller Kontraste besticht durch moderne groβe Städte an der Küste, allen voran die Hauptstadt Caracas, mit ihren prächtigen Geschäftszentren und futuristisch anmutenden Türmen aus Stahl und Glas, und traditionellem Leben im Landesinneren. Hier befinden sich viele Dörfer, in denen verschiede Indigena-Stämme beheimatet sind. Aber auch die Natur weist eine ungewöhnliche Vielseitigkeit auf. Im Süden des Landes liegt die Wildnis des Amazonas Regenwaldes, während der Norden von rund 3.000 Kilometern Karibikküste voller wunderschöner Strände dominiert wird.Wir nehmen Sie mit auf eine Reise, auf der Sie schneebedeckte Gipfel der Anden bestaunen, das ausgedehnte Delta des Orinoco mit einem riesigen Labyrinth aus natürlichen Kanälen erkunden und an einem der traumhaften Strände des Landes entspannen. Höhepunkt Ihrer Reise wird der Besuch der Angel-Fälle, der höhsten Wasserfälle der Welt. Hier stürtzen die Wassermassen 979 Meter in die Tiefe. Zweifellos ist diese Rundreise durch Venezuela ein unvergesslich schönes Erlebnis. 

Reiseverlauf

Tag 01: Ankunft in Caracas

Ankunft im Flughafen von Caracas, der Hauptstadt von Venezuela. Sie werden am Flughafen empfangen und zu Ihrem Hotel in Caracas begleitet. Das Hotel liegt im Bereich des Boulevards Sabana Grande, einer der größten und bekanntesten Prachtalleen Südamerikas mit der typischen Mischung aus Geschäften, Kaffees und Restaurants. Hier bekommen Sie einen guten Eindruck des pulsierenden Lebens dieser faszinierenden Metropole. Ausserdem werden alle Details Ihrer Reise besprochen. -/-/-

Tag 02: Stadtbesichtigung Caracas

Am Vormittag unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung durch Caracas. Rings um das historische Zentrum sind insbesondere durch den Ölboom der letzten 50 Jahre viele moderne Viertel entstanden, die die Stadt zum politischen, wissenschaftlichen und kulturellen Zentrum des Landes haben werden lassen. Den Nachmittag können Sie zusammen mit Ihrem Führer entsprechend Ihren Wünschen gestalten. F/-/-

Tag 03: Flug Caracas – Merida – Stadtbesichtigung

Sie werden zum Flughafen begleitet und fliegen von Caracas nach Merida. Hier werden Sie am Flughafen empfangen und zu Ihrem Hotel begleitet. Am Nachmittag machen Sie eine Stadtbesichtigung durch Merida. Die 1558 gegründete Stadt liegt auf einer flachen Terasse, die sich zwischen zwei Flüssen über ein Dutzend Kilometer erstreckt und zu den Flussufern steil abfällt und hat nicht zuletzt Dank der großen Universität de los Andes, der zweitältesten des Landes, ein kulturelles und künstlerisches Flair. F/-/-

Tag 04: Merida – Teleferico

Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug zur Teleferico, der längsten und
höchstgelegenen Seilbahn der Welt, die in vier Abschnitten von Merida bis auf den Pico Espejo in 4765 m Höhe führt. Am Nachmittag besuchen Sie das Museum Aleros, in dem Sie anschaulich erfahren, wie das Leben in den Anden am Anfang des letzten Jahrhunderts aussah. Am späten Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück. F/-/-

Tag 05: Umgebung von Merida

Ein Tagesausflug über die Transandine Landstrasse führt Sie heute in das in das umliegende Hochland, von den Einheimischen Paramo genannt. Sie besuchen die bekannten Lagunen de Mucubaji und Negra, wobei zweitere in einer ca. einstündigen Wanderung erreicht wird. Es besteht aber auch die Möglichkeit zu reiten. Auf Ihrem Weg besuchen Sie ferner die in mühsamer Handarbeit erstellte Steinkirche San Felix Sanchez, die Kondor-Aufzuchtstation und den Wald der Frailejones Gigantes. Abends kehren Sie nach Meridia zurück. F/-/-

Tag 06: El Hato

Eine Fahrt über die Transandine Landstrasse führt durch das zentrale Gebiet des Landes mit den Provinzen Barinas und Apure zu den Los Llanos, einer weiten Tieflandebene, die als die größte Fundgrube in Venezuela für Tierbeobachtungen gilt. Nach rund sieben Stunden Fahrt durch verschiedene Klimazonen erreichen Sie die Länderei (el Hato) El Frio, eine 1974 gegründete biologische Station, die rund 80.000 Hektar Land umfasst. In dieser Station haben spanische Biologen in Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen ein kombiniertes Programm aus Konservation, Investigation und Ökotourismus verwirklicht. Eines der Projekte des Station ist die Wiedereinführung von Arten, die vom Aussterben bedroht sind, wie z.B. der Orinoco-Kaiman und der Otter. Neben einer breiten Vielfalt an Vögeln können rund um die Station besonders Affen, Capibaras, Krokodile und Anakondas beobachtet werden. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug in die Umgebung des Hato. Abends kehren Sie zur Übernachtung nach Hato zurück. F/-/A

Tag 07: Umgebung von Hato

Am Vormittag und am Nachmittag unternehmen Sie Ausflüge in die Umgebung des Hato. Die Ausflüge finden entweder per Boot oder in einem Allradfahrzeug, kombiniert mit kurzen Wanderungen, statt. Die Mittagsstunden nutzen Sie für das Mittagessen und eine Siesta in dem Hato, da diese Zeit zu heiss für Aktivitäten ist. Am Abend kehren Sie in den Hato zum Übernachten zurück. F/M/A

Tag 08: Los Llanos

Bei weiteren Ausflügen in die Llanos lernen Sie diese immer besser kennen. Die langsam durch das Grassland fliessenden Flüsse bilden in der Trockenzeit die Lebensadern des riesigen Gebietes, an denen seine vielen Bewohner hervorragend beobachtet werden können. Am Abend kehren Sie in den Hato zum Übernachten zurück. F/M/A

Tag 09: Flug San Fernando de Apure – Carascas – Ciudad Bolivar

Sie verlassen die Llanos und fahren nach San Fernando de Apure um von dort über Caracas nach Ciudad Bolivar zu fliegen. Sie werden am Flughafen empfangen und zu dem Hotel Da Gino begleitet. Ciudad Bolivar wurde 1764 am südlichen Ufer des Orinoco etwa 420 Kilometer flussaufwärts vom Atlantik an einer Stromenge unter dem Namen Angostura gegründet. Aufgrund ihrer wichtigen Rolle in den Unabhängigkeitskriegen gegen die Spanier im 19 Jahrhundert wurde die Stadt 1846 nach dem berühmten General Simon Bolivar umbenannt.F/-/-

Tag 10: Flug nach Kamarata

Nach dem Frühstück in einer Arepera, einem schlichten typischen Lokal, werden Sie zum Flughafen begleitet und fliegen von dort in ca. 1,5 Stunden in einem Kleinflugzeug Typ Cessna 206 nach Kamarata. Es empfiehlt sich, nur das für diese Tage benötigte Gepäck mitzunehmen und den Rest im Hotel zu deponieren. Auf Ihrem Flug überfliegen Sie den wie ein Herz geformten, riesigen Tafelberg Auyantepuy und den Salto Angel, den höchsten Wasserfall der Welt, der sich von ihm ergiesst. Kamarata ist ein Indiodorf im Süden der Provinz Bolivar, in dem sich die Einwohner in einem Übergangsstadium der "Zivilisierung" befinden, aber noch viele ihrer Bräuche und Traditionen bewahrt haben. In einem Allradfahrzeug werden Sie zu einem einfachen Landgasthaus (Posada) mit Doppelzimmern mit Gemeinschaftsbädern gebracht, der besten Unterbringung in diesem Gebiet (keine Einzelzimmer!). Am Nachmittag lernen Sie das Dorf und seine nähere Umgebung kennen und haben Gelegenheit sich bei einem Bad im Fluss Akanan zu erfrischen. Abends kehren Sie zur Übernachtung in die Posada zurück. F/M/A

Tag 11: Nationalpark Canaima – Kamarata

Eine ca. zweieinhalbstündige Wanderung führt Sie durch den Nationalpark Canaima zu dem Indiodorf Kavac am Fuss des Tafelberges Auyantepuy. Sie besuchen die schöne Höhle von Kavac inmitten einer spektakulären Landschaft aus Wäldern, Flüssen und Schluchten. Mittags haben Sie Gelegenheit, den Ort und seine Umgebung zu erkunden, sich bei einem Bad in dem Fluss zu erfrischen oder sich bei einer Siesta zu entspannen. Am Nachmittag kehren Sie im Allradfahrzeug zur Posada nach Kamarata zur Übernachtung zurück. F/M/A

Tag 12: Flug nach Ciudad Bolivar – Boca de Uracoa – Orinoco Delta Lodge

Nach dem Transfer zum Flughafen fliegen Sie zurück nach Ciudad Bolivar. Sie werden am Flughafen empfangen und fahren in rund dreieinhalb Stunden zum Hafen von Boca de Uracoa. Hier steigen Sie um auf ein Boot, das Sie in einer einstündigen Fahrt durch die Kanäle des Orinoco Deltas zur Orinoco Delta Lodge im Zentrum des Deltas bringen wird. Bei Sonnenuntergang unternehmen Sie eine Exkursion zur Vogelbeobachtung. Übernachtung in der Lodge in individuellen Hütten mit Privatbad. F/M/A

Tag 13: Orinoco Delta Lodge

Den heutigen Tag nutzen Sie zur Erkundung des Orinoco Deltas. Sie durchfahren es im Kanu, um die Tiere und Vögel entlang der Ufer zu beobachten, besuchen Indianer Komunen und wandern auf Pfaden durch den Dschungel um seine Pflanzenwelt, insbesondere seine Heilpflanzen, kennenzulernen. Abends kehren Sie zur Übernachtung zur Lodge zurück. F/M/A

Tag 14: Boca de Uracoa – Caripe del Guacharo

Sie fahren im Boot zurück nach Boca de Uracoa und von dort im Fahrzeug weiter nach Caripe del Guacharo, einer hübschen kleinen Stadt in einem Bergtal ca. 55 Kilometer von der Küste entfernt gelegen. Bekannt ist die Stadt durch ihre Nähe zur berümten Höhle del Guacharo, die durch ihre Erforschung durch Alexander von Humboldt 1799 zu Ruhm gelangte. Sie übernachten in den Cabañas Campo Claro / Teresen nahe des Ortes. F/-/A

Tag 15: Höhle de Guacharo – Farm Campamento Vuelta Larga

Sie beginnen den Vormittag mit einem Besuch der Höhle de Guacharo, die neben ihren erstaunlichen Formationen von Stalagmiten und Stalaktiten vor allem durch die etwa 15.000 in der Höhle lebenden, nachtaktiven Ölvögel bekannt ist. Anschliessend fahren Sie über die bekannte Humboldt-Landstrasse zur Provinz Sucre, nahe des Nationalparkes Turueopano. Dort befindet sich die Farm Campamento Vuelta Larga. Unter deutscher Leitung werden hier eine Vielzahl von Projekten betrieben, die Wiedereinführung vom Aussterben bedrohter Arten, eine Büffelzucht, ökologische Projekte wie die Gewinnung von Sonnenenergie und die Nutzung lokaler nachwachsender Materialien zum Häuserbau und zur Möbelherstellung. Am Nachmittag lernen Sie die Farm, ihre Projekte und ihre Umgebung auf einer Wanderung kennen und unternehmen eine Bootsfahrt durch einige kleine Kanäle, bei der Sie die vielen heimischen Vögel beobachten können. Abends kehren Sie zur Übernachtung in individuellen Hütten mit Privatbad zur Farm zurück. F/M/A

Tag 16: Farm Campamento Vuelta Larga

Diesen Tag nutzen Sie für Ausflüge rings um die Farm. Sie unternehmen eine Wanderung durch tropischen Wald, nehmen ein erfrischendes Bad im Fluss, besuchen die geologische Verwerfung von Pilar und Thermalquellen sowie Kakao- und Kaffeeplantagen. Hier lernen Sie den Prozess vom Pflanzen über die Ernte bis hin zum Produkt, einem der feinsten Kakaos der Welt, kennen. Die Mahlzeiten nehmen Sie in der Farm zu sich. F/M/A

Tag 17: Halbinsel Paria

Nach rund zwei Stunden Fahrt erreichen Sie die Hüttenanlage Playa Medina auf der Halbinsel Paria. Palmengesäumte, weisse Sandstrände am kristallklarem Meer laden zu einem Sonnenbad und einem erfrischenden Sprung ins Meer ein. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. F/M/A

Tag 18: Halbinsel Paria

Der Tag steht ganz im Zeichen der Erholung und der Entspannung an diesen paradiesischen Stränden. Wer möchte kann optional einen Ausflug mit einem der Fischerboote zu einer der nahegelegenen Inseln oder zu einem anderem Strand unternehmen. Übernachtung in der Hüttenanlage von Playa Medina. F/M/A

Tag 19: Halbinsel Paria

Geniessen Sie die sanfte Meeresbrise, die entlang des wunderschönen Strandes weht und nutzen Sie den Tag um Ihre Bräune und Ihre Erholung zu vollenden. Die perfekte Gelegenheit mit einer Piña Colada in der Hand in der Hängematte zu schaukeln und einmal dem Nichtstun zu frönen. Vielleicht unterbrochen von einem erfrischenden Bad im Meer. Übernachtung in der Hüttenanlage von Playa Medina. F/M/A

Tag 20: Flug Carupano – Caracas; Rückflug nach Hause

Ein Transfer bringt Sie in ca. eineinhalb Stunden nach Carupano, von wo Sie nach
Caracas fliegen. Sie werden am Flughafen empfangen und zu Ihrem Anschlussflug in Ihre Heimat begleitet. F/-/-

F: Frühstück / M: Mittagessen/ A: Abendessen

Hinweis: Alle unsere Reisen verstehen sich als Vorschläge und können individuell ausgearbeitet sowie nach Ihren Wünschen zusammengestellt werden.

Termine, Preise & Leistungen

Preise für 2018 auf Anfrage

Gerne erstellen wir ein schönes und individuelles Angebot für Sie. 

Im Preis inbegriffen: 

Englischsprachiger Führer von/bis Caracas, Transfers, Ausflüge, Exkursionen wie beschrieben, alle aufgeführen Mahlzeiten, Unterbringung wie im Programm aufgeführt in Doppelzimmern

Nicht im Preis inbegriffen: 

Flüge, Flughafengebühren, Nationalparkgebühr Canaima, Reiserversicherung

Hinweis: Die Unterbringung in Kamarata ist deutlich schlichter, bietet aber durch ihre Lage in dem Indiodorf die Möglichkeit noch Land und Leute in ihrer ursprünglichen Form kennenzulernen. Es besteht die Möglichkeit das Programm zu ändern und in Canaima zu übernachten. Die Lodges dort sind deutlich luxuriöser, das Ambiente allerdings wesentlich touristischer.


Kontakt

Deutschlandbüro: TerraVista
Am Marktplatz 11
28844 Weyhe
Tel: 042 03 - 43 70 880
Email: info@terravista-erlebnisreisen.de